Deutsche Märkte geschlossen

Finne beendet französische Siegesserie

Der Finne Topi Raitanen hat EM-Gold über 3000 m Hindernis gewonnen und damit die französische Siegesserie auf europäischer Ebene beendet.

Der 26-Jährige setzte sich am Freitagabend im Münchner Olympiastadion in 8:21,80 Minuten vor den Italienern Ahmed Abdelwahed (8:22,35) und Osama Zoghlami (8:23,44) durch. (Service: Der Medaillenspiegel der European Championships)

Karl Bebendorf aus Dresden belegte in 8:26,49 Minuten den starken fünften Platz. „Die frühen Positionskämpfe haben viel Kraft gekostet. Das war nicht meine Idealtaktik, aber es war sehr lehrreich“, sagte er im ZDF. Niklas Buchholz (Höchstadt/Aisch) spielte bei seiner EM-Premiere im Kampf um die Medaillen auf Rang 14 wie erwartet keine Rolle.

Über 3000 m Hindernis der Männer hatte seit 2010 stets ein Franzose den EM-Titel gewonnen. Vier Mal triumphierte Titelverteidiger Mahiedine Mekhissi-Benabbad. Einzig 2014 in Zürich holte dessen Landsmann Yoann Kowal Gold. Zwar war Mekhissi-Benabbad als Erster ins Ziel gelaufen. Weil er sich zuvor aber sein Trikot vom Leib gerissen hatte, war er disqualifiziert worden.