Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    20.305,30
    +6,45 (+0,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

FDP-Fraktionschef Dürr: zunächst Wirksamkeit von Maßnahmen klären

BERLIN (dpa-AFX) - FDP-Fraktionschef Christian Dürr pocht vor weiteren Corona-Entscheidungen auf die wissenschaftliche Beurteilung der bisherigen Maßnahmen. "Die Stellungnahme des Expertengremiums ist ungemein wichtig für unsere Beratungen über das Vorgehen im Herbst", sagte Dürr am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Nun werde abgewartet, bis die wissenschaftliche Beurteilung bisheriger Schritte vorliege. "Es wäre zwecklos, Maßnahmen zu erwägen, deren Wirksamkeit noch ungeklärt ist", sagte Dürr.

Nötig sei es, zügig daran die Digitalisierung im Gesundheitswesen voranzubringen, auf wissenschaftliche Testungen umzustellen und Frühwarnsysteme zu entwickeln. Insbesondere die Erhebung epidemiologischer Daten müsse besser werden, sagte Dürr mit Hinweis auf den Expertenrat. Dürr betonte: "Wir müssen uns auf den Herbst vorbereiten, aber gleichzeitig auch die Weichen für den Umgang mit der Pandemie in den nächsten Jahren stellen. Das Virus wird Teil unseres Alltags werden - deswegen können wir Freiheitseinschränkungen auf Vorrat nicht länger hinnehmen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.