Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.920,69
    -135,65 (-0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.669,54
    -35,31 (-0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,16 (+1,85%)
     
  • Gold

    1.698,20
    -2,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1925
    -0,0054 (-0,45%)
     
  • BTC-EUR

    40.519,16
    +200,91 (+0,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    982,93
    +39,75 (+4,21%)
     
  • Öl (Brent)

    66,28
    +2,45 (+3,84%)
     
  • MDAX

    30.716,51
    -592,70 (-1,89%)
     
  • TecDAX

    3.220,26
    -50,32 (-1,54%)
     
  • SDAX

    14.708,13
    -288,21 (-1,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,78 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.630,52
    -20,36 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.782,65
    -48,00 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,68 (+1,55%)
     

Fünf Themen des Tages: Biden beerdigt, Bitcoin billionenschwer

Rainer Buergin
·Lesedauer: 4 Min.

(Bloomberg) -- Biden beerdigt ‘America First’, die Industrie verhindert das Schlimmste, Europas Aktien zum Wochenschluss im Plus, Bitcoin eilt Gold und Aktien davon, und neue Hoffnung bei der Suche nach Marsianern. Marktteilnehmer könnte heute beschäftigen:

Biden beerdigt ‘America First’

US-Präsident Joe Biden dreht die plakative Politik der Durchsetzung nationaler Interessen seines Amtsvorgängers zurück. In Reden gegenüber G7-Mitgliedern und Teilnehmern an der Münchner Sicherheitskonferenz wird Biden ein gemeinsames Vorgehen der industrialisierten Demokratien anmahnen - sowohl bei den Themen Pandemiebekämpfung und Klimawandel, als auch in der Konfrontation mit China und Russland. Zudem will die US-Administration in Gesprächen mit dem Iran einen “diplomatischen Weg nach vorne” beim Atomabkommen einschlagen, aus dem das Land 2018 unter Donald Trump ausgestiegen war. Die Nord-Stream-2-Gaspipeline soll zwar weiterhin gestoppt, Berlin dabei aber nicht verärgert werden. Die USA dürften deutsche Unternehmen bei einer neuen Sanktionsrunde verschonen.

Die Industrie verhindert das Schlimmste

Die Wirtschaftstätigkeit in der Eurozone ist im Februar zum vierten Mal in Folge geschrumpft. Im Dienstleistungssektor ging es so schnell wie seit November nicht mehr abwärts, während die Produktion im verarbeitenden Gewerbe so stark anstieg wie seit vier Monaten nicht mehr. Die Industrie hat sich in der Krise als Bollwerk erwiesen. Die deutsche Wirtschaft liegt laut den Einkaufsmanager-Umfragen knapp über der Expansionsschwelle. Insgesamt würden die Unternehmen “zunehmend optimistischer, was die Erholungsaussichten angeht”, sagte IHS-Markit-Ökonom Chris Williamson. Unterdessen rechnet das Robert Koch-Institut in den kommenden Wochen mit mehr Corona-Ausbrüchen. “Wir stehen möglicherweise erneut an einem Wendepunkt”, so Präsident Lothar Wieler am Freitag laut DPA.

Europas Aktien zum Wochenschluss im Plus

Die europäischen Aktien stiegen am Freitag und beendeten damit ihre längste Verlustserie seit Oktober. Luxusgüter- und Chip-Hersteller legten im Stoxx Europe 600 Index zu, der gegen Mittag um 0,2% im Plus lag und nur noch 5% von einem Rekordhoch entfernt war, das vor genau einem Jahr erreicht wurde. Strategen erwarten im Durchschnitt weitere Gewinne für die Aktien der Region in diesem Jahr, wobei viele sagen, dass Rückschläge vorübergehender Natur sein könnten. “Konjunktureller Optimismus, höher als erwartete Unternehmensgewinne im vierten Quartal, positive Revisionen der Gewinnerwartungen und hohe Cash-Bestände veranlassen Investoren, Rückschläge als Kaufgelegenheit zu sehen”, so Ulrich Urbahn von der Berenberg Bank. In Deutschland litten RWE unter dem Kälteeinbruch in den USA. Aixtron profitierten von einer Kursziel-Anhebung bei der Deutschen Bank.

Bitcoin eilt Gold und Aktien davon

Bitcoin läuft auf einem Marktwert von 1 Billion Dollar zu und legt dabei ein Tempo vor, das traditionelle Vermögenswerte wie Aktien und Gold deklassiert. Der größte Token hat dieses Jahr mehr als 415 Milliarden Dollar an Wert zugelegt und steht derzeit bei rund 956 Milliarden Dollar, wie von Bloomberg zusammengestellte Daten zeigen. Krypto-Gläubige streiten mit Skeptikern um das wahre Narrativ: Handelt es sich um einen Vermögenswert, der vor Risiken wie Inflation schützt, oder eine gefährliche Verrücktheit im Gefolge monetärer und fiskalischer Anreize? Tesla-CEO Elon Musk schickte einen etwas kryptischen Tweet, der als Verteidigung der Milliarden-Investition des Autobauers in Bitcoin gelesen werden konnte. Bitcoin sei “einfach eine weniger dumme Form der Liquidität als Bargeld.”

Neue Hoffnung bei der Suche nach Marsianern

Die NASA hat ihr größtes und anspruchsvollstes wissenschaftliches Erkundungsfahrzeug erfolgreich auf dem Mars abgesetzt. Der Rover Perseverance landete in einem vormaligen Flussdelta, das Hinweise auf früheres mikrobielles Leben auf dem Planeten enthalten könnte. Im Jet Propulsion Laboratory der NASA in Pasadena, Kalifornien, das die Rover-Flotte betreut, brach Jubel aus, als die Flugleiter am Donnerstag um 15:55 Uhr Eastern Time das Landesignal erhielten. Das Fahrzeug flog in der letzten Phase seines Abstiegs autonom und scannte das Gelände nach dem sichersten Landeplatz im 45 Kilometer breiten Jezero-Krater, der mit Felsbrocken, Sanddünen und bis zu 90 Meter hohen Klippen übersät ist. Der 2,7 Milliarden Dollar teure Rover trägt auch eine Drohne namens Ingenuity, das erste Fluggerät, das Flugversuche auf einem fremden Planeten unternehmen soll.

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.