Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 23 Minuten
  • DAX

    14.483,90
    -72,72 (-0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.796,81
    -9,93 (-0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    33.180,14
    +264,36 (+0,80%)
     
  • Gold

    1.849,80
    -2,30 (-0,12%)
     
  • EUR/USD

    1,0725
    +0,0015 (+0,14%)
     
  • BTC-EUR

    28.331,55
    +603,70 (+2,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    657,52
    +18,89 (+2,96%)
     
  • Öl (Brent)

    120,68
    +1,27 (+1,06%)
     
  • MDAX

    30.164,94
    -226,64 (-0,75%)
     
  • TecDAX

    3.171,64
    -16,36 (-0,51%)
     
  • SDAX

    13.875,51
    -19,33 (-0,14%)
     
  • Nikkei 225

    28.234,29
    +290,34 (+1,04%)
     
  • FTSE 100

    7.570,68
    -28,25 (-0,37%)
     
  • CAC 40

    6.455,75
    -44,60 (-0,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.175,23
    +113,86 (+0,94%)
     

Etex begibt größten nicht-deutschen ESG-gebundenen Schuldschein

(Bloomberg) -- Der belgische Baustoffhersteller Etex NV hat einen Schuldschein über 800 Millionen Euro begeben, dessen Konditionen an seine Nachhaltigkeitsbilanz gekoppelt sind. Damit wurde der vor sechs Monaten von der französischen Autoteilefirma Faurecia SE aufgestellte Rekord gebrochen.

Etex emittierte den Schuldschein über drei Laufzeiten von drei bis sieben Jahren, wie das Unternehmen mitteilte. Es handelt sich um den größten Schuldschein eines Unternehmens außerhalb des deutschsprachigen Raums, der an Umwelt-, Sozial- und Governance-Aspekte geknüpft ist.

Das Unternehmen, das bereits etwa zwei Drittel seiner gesamten Kreditlinien an Nachhaltigkeitskriterien gebunden hat, plant, in Zukunft alle seine Kreditfazilitäten mit ESG-Kriterien auszustatten. Der Markt für Schuldscheine, die an Nachhaltigkeitskriterien geknüpft sind, wächst: Nach Angaben von Bloomberg werden bis zum Ende des zweiten Quartals Transaktionen im Wert von mehr als 4 Milliarden Euro abgeschlossen, zusätzlich zu Deals über 1 Milliarde Euro, die in den ersten drei Monaten des Jahres über die Bühne gingen.

“Die Verknüpfung der Finanzierung mit ESG-Kriterien ist kein Ziel, um die Zinssätze zu senken”, sagte Vorstandschef Bernard Delvaux in einem Telefoninterview. “Es ist eine objektive Messung unserer Nachhaltigkeitsziele, da die Finanzierung an unabhängige ESG-Ratings gebunden ist.”

“Mit dieser Operation verbreitern wir die Basis unserer Investoren zu attraktiven Marktbedingungen, erhöhen die Anzahl der Fälligkeiten und verlängern die Laufzeit unseres Schuldenprofils erheblich”, so Delvaux in einer separaten Mitteilung.

Die Transaktion war überzeichnet und wurde von ursprünglich angebotenen 300 Millionen Euro aufgestockt, wie es in der Mitteilung hieß. Die Erlöse sollen zur Refinanzierung eines Großteils der Schulden beitragen, die für die Übernahme des in Madrid ansässigen Dämmstoffherstellers Ursa aufgenommen wurden.

Etwa 30 Banken und Versicherungsgesellschaften in Asien und Europa haben sich an der Transaktion beteiligt, deren Zinssatz an die ESG-Bewertung des Unternehmens durch Sustainalytics gebunden ist. Nach Angaben von Bloomberg hat Etex eine weitere revolvierende ESG-gebundene Kreditlinie in Höhe von 600 Millionen, die 2023 fällig wird.

Ein ESG-Gesamtscore ist wie ein zusammengesetzter Index von Kriterien, die unabhängig bewertet werden, “was uns zwingt, nach allen Komponenten des Index zu handeln”, sagte Finanzvorstand Mel De Vogue in demselben Telefoninterview.

Ein ESG-Gesamtwert sei wie ein zusammengesetzter Kriterienindex, der unabhängig bewertet werde, “was uns dazu zwingt, auf alle Komponenten des Indexes zu reagieren”, Finanzvorstand Mel De Vogue im selben Telefoninterview. Unternehmen würden letztlich keine andere Wahl haben, als die Nachhaltigkeit in ihre Finanzierungspläne aufzunehmen, sagte er.

“Angesichts des Feedbacks, das wir von Banken und Rating-Agenturen erhalten, wird dies fast zur Pflicht werden”, sagte er. “Aus Finanzierungssicht ist es wie eine Betriebslizenz.”

Überschrift des Artikels im Original:

Belgium’s Etex Issues Largest Non-German ESG-Linked Schuldschein

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.