Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden
  • DAX

    15.677,85
    -49,82 (-0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.151,14
    -7,00 (-0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    33.823,45
    -210,22 (-0,62%)
     
  • Gold

    1.791,70
    +16,90 (+0,95%)
     
  • EUR/USD

    1,1925
    +0,0014 (+0,12%)
     
  • BTC-EUR

    31.801,17
    -1.400,04 (-4,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    943,30
    -26,58 (-2,74%)
     
  • Öl (Brent)

    70,80
    -0,24 (-0,34%)
     
  • MDAX

    34.331,75
    +109,06 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.515,45
    +7,49 (+0,21%)
     
  • SDAX

    16.223,68
    +53,33 (+0,33%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.123,58
    -29,85 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    6.665,57
    -0,69 (-0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.161,35
    +121,67 (+0,87%)
     

Erzgebirgskreis und Schweinfurt bundesweite Corona-Hotspots

DRESDEN/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der sächsische Erzgebirgskreis und das bayerische Schweinfurt sind zurzeit die bundesweiten Corona-Hotspots

- mit jeweils 228,4 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen

sieben Tagen. Dies zeigt die Übersicht des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Montag. Im Vergleich der Bundesländer liegt Thüringen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 122,5 an der Spitze, gefolgt von Sachsen (112,3) und Baden-Württemberg (101,1). Den mit Abstand niedrigsten Wert verzeichnet weiter Schleswig-Holstein mit 35,1.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.