Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 15 Minuten
  • DAX

    15.400,41
    +0,71 (+0,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.000,30
    -23,05 (-0,57%)
     
  • Dow Jones 30

    34.742,82
    -34,98 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.834,90
    -2,70 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,2132
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    45.902,48
    -2.901,45 (-5,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.474,30
    -87,00 (-5,57%)
     
  • Öl (Brent)

    64,46
    -0,46 (-0,71%)
     
  • MDAX

    32.451,44
    -213,56 (-0,65%)
     
  • TecDAX

    3.347,88
    -79,70 (-2,33%)
     
  • SDAX

    16.010,34
    -31,66 (-0,20%)
     
  • Nikkei 225

    28.608,59
    -909,71 (-3,08%)
     
  • FTSE 100

    7.047,89
    -75,79 (-1,06%)
     
  • CAC 40

    6.314,27
    -71,72 (-1,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.401,86
    -350,34 (-2,55%)
     

In England sollen flächendeckend 'Long-Covid'-Zentren entstehen

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - In England sollen flächendeckend Zentren zur Behandlung von Langzeitfolgen einer Covid-19-Erkrankung (Long Covid) geschaffen werden. Das kündigte der Chef des englischen Gesundheitsdiensts NHS, Simon Stevens, am Mittwoch an. Bis Ende des Monats solle es bereits 83 solcher Zentren in ganz England geben.

Unter Long Covid oder Post Covid werden Langzeitfolgen einer Covid-19-Erkrankung verstanden, die auch Menschen mit zunächst nur leichten Symptomen betreffen können. Unter anderem gehören dazu Symptome wie Müdigkeit, Kurzatmigkeit, Schmerzen in der Brust und Konzentrationsprobleme.

Daten der britischen Statistikbehörde ONS (Office for National Statistics) zufolge haben mindestens 600 000 Menschen in England länger als zwölf Wochen an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gelitten.