Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 55 Minuten
  • DAX

    15.072,38
    -53,70 (-0,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.147,13
    -11,50 (-0,28%)
     
  • Dow Jones 30

    33.717,09
    -260,99 (-0,77%)
     
  • Gold

    1.925,40
    -13,80 (-0,71%)
     
  • EUR/USD

    1,0852
    -0,0005 (-0,04%)
     
  • BTC-EUR

    21.157,14
    -311,05 (-1,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    520,79
    -17,08 (-3,18%)
     
  • Öl (Brent)

    77,37
    -0,53 (-0,68%)
     
  • MDAX

    28.743,97
    -125,17 (-0,43%)
     
  • TecDAX

    3.171,47
    -15,62 (-0,49%)
     
  • SDAX

    13.024,33
    -77,94 (-0,59%)
     
  • Nikkei 225

    27.327,11
    -106,29 (-0,39%)
     
  • FTSE 100

    7.743,92
    -40,95 (-0,53%)
     
  • CAC 40

    7.062,86
    -19,15 (-0,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.393,81
    -227,90 (-1,96%)
     

Elon Musks Privatjet machte 2022 insgesamt 134 Trips – der kürzeste dauerte nur sechs Minuten

Ständig unterwegs: Elon Musk ist Vielflieger – mit dem eigenen Jet, versteht sich. - Copyright: Getty Images/ Maja Hitij / Staff
Ständig unterwegs: Elon Musk ist Vielflieger – mit dem eigenen Jet, versteht sich. - Copyright: Getty Images/ Maja Hitij / Staff

Elon Musks Privatjet hat im Jahr 2022 insgesamt 134 Flüge absolviert. Das geht aus einer Analyse von Jack Sweeney hervor, der einen Twitter-Account betreibt, auf dem er die Flugbewegungen des Privatjets von Elon Musk verfolgt.

Sweeney, der College-Student, der 2020 mit der Verfolgung des Flugzeugs begann, stellte die Zahlen für die Gulfstream G650ER des Milliardärs zusammen, deren Rufzeichen N628TS lautet. Aus den Daten geht jedoch nicht hervor, ob Musk an Bord war.

Den Daten zufolge hat Musk seinen Privatjet wahrscheinlich für einen Flug nach Katar genutzt, um das Endspiel der Fußballweltmeisterschaft im Dezember zu besuchen. Das Flugzeug flog auch nach Brasilien, Frankreich, Italien, Griechenland, Norwegen, Deutschland und ins Vereinigte Königreich.

Der längste Flug, der am 18. Juli aufgezeichnet wurde, führte von Mykonos, Griechenland, nach Austin, Texas. Musk war wahrscheinlich an Bord, da er zwei Tage zuvor in Griechenland gesehen worden war.

Der kürzeste Flug des Jets dauerte etwa sechs Minuten, und die Daten zeigen, dass er auf dem Flughafen Long Beach blieb. Die Bewegung könnte darauf zurückzuführen sein, dass der Pilot das Flugzeug neu positioniert hat. Zu den häufigsten Flugzielen gehörten laut Statistik Los Angeles sowie Austin und Brownsville in Texas.

Im Dezember drohte Musk, Sweeney wegen der Veröffentlichung seines Standorts zu verklagen, weil er damit seinen zweijährigen Sohn in Gefahr gebracht habe. Sweeney erklärte auf Anfrage von Business Insider, dass ihn Musks Drohung nicht beunruhigt habe.

Sweeney verwendet Bots, um öffentliche Flugdaten zu sammeln und zu veröffentlichen, die man sonst über verschiedene Flight-Tracker-Webseiten finden könnte.

Sweeney sagte Business Insider, dass Musk die öffentliche Aufmerksamkeit, die sein Konto auslöste, hätte vermeiden können, wenn er ihm die 50.000 US-Dollar (umgerechnet knapp 47.000 Euro) gezahlt hätte, die er für die Abschaltung des Kontos verlangt hatte – eine kleine Summe im Vergleich zu den geschätzten 2,6 Millionen Dollar (etwa 2,4 Millionen Euro), die der Betrieb des Jets jährlich kostet. "Weitere 50.000 Dollar für die Privatsphäre wären nichts gewesen", sagte Sweeney.

Bei den 134 Flügen wurden 1895 Tonnen des Treibhausgases CO₂ ausgestoßen, und die Betriebskosten einschließlich Treibstoffkosten beliefen sich auf etwas mehr als 1,1 Millionen Dollar (etwa 1,03 Millionen Euro).

Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt, das Original lest ihr hier.