Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.455,60
    +528,23 (+1,89%)
     
  • Dow Jones 30

    35.649,76
    +422,73 (+1,20%)
     
  • BTC-EUR

    44.762,72
    +729,01 (+1,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.298,36
    -22,92 (-1,73%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.643,04
    +417,89 (+2,74%)
     
  • S&P 500

    4.676,17
    +84,50 (+1,84%)
     

Elon Musk: Geleakte E-Mails zeigen Führungsstil des Tesla-Chefs

·Lesedauer: 1 Min.

Der Milliardär und Tesla-Boss Elon Musk ist für seine teils spontane Massenkommunikation bekannt. Geleakte Mails zeigen nun, wie Musk tickt.

Kommunikation à la Elon Musk: Twitter und Massen-E-Mails an Tesla-Mitarbeiter.
Kommunikation à la Elon Musk: Twitter und Massen-E-Mails an Tesla-Mitarbeiter.

Elon Musk ist bekannt für spontane Massenkommunikation über Twitter wie auch via E-Mails, die er an alle Tesla-Mitarbeiter schickt. Dem US-Sender CNBC wurden nun zwei E-Mails von Anfang Oktober zugespielt, die Rückschlüsse auf den Führungsstil Musks geben. 

In einer E-Mail an die Tesla-Mitarbeiter schrieb er, es sei in Ordnung, bei der Arbeit Musik zu hören. In einer anderen, deutlich strengeren Nachricht erinnerte er die Mitarbeiter dagegen daran, wer der Chef ist.

Darin heißt es: „Wenn von mir eine E-Mail mit expliziten Anweisungen gesendet wird, sind nur drei Aktionen von Managern erlaubt. 1. Senden Sie mir eine E-Mail, um zu erklären, warum das, was ich gesagt habe, falsch war. Manchmal liege ich einfach falsch! 2. Fordern Sie weitere Erläuterungen an, wenn meine Aussage mehrdeutig war. 3. Führen Sie die Anweisungen aus. Wenn keiner der oben genannten Schritte unternommen wird, wird dieser Manager aufgefordert, unverzüglich zurückzutreten.“ 

Gleichzeitig wurde bekannt, dass am Anfang des Wochenendes hunderte Tesla-Fahrer aus ihren Autos ausgesperrt waren, nachdem die mobile App des Herstellers ausgefallen war. 

VIDEO: Was will er bezwecken? Tesla-Chef Musk verkauft noch mehr Aktien

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.