Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.538,07
    +98,74 (+0,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.443,54
    -24,56 (-1,67%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Einbruch der Tesla-Aktie: Elon Musk ist jetzt 150 Milliarden Euro ärmer

Der Aktienkurs von Tesla ist seit seinem Höchststand im November 2021 um 62% gefallen - und Musks Vermögen ist seitdem um 160 Milliarden Dollar geschrumpft. - Copyright: Brendan Smialowski/AFP/Getty Images
Der Aktienkurs von Tesla ist seit seinem Höchststand im November 2021 um 62% gefallen - und Musks Vermögen ist seitdem um 160 Milliarden Dollar geschrumpft. - Copyright: Brendan Smialowski/AFP/Getty Images

Die zunehmenden Probleme von Tesla haben dem Nettovermögen von Elon Musk einen schweren Schlag versetzt. Im November 2021 stand der Tesla-CEO an der Spitze des Bloomberg Billionaires Index und schien mit einem geschätzten Vermögen von 340 Milliarden Dollar (320 Milliarden Euro) unantastbar. Er war zu diesem Zeitpunkt mehr als dreimal so reich wie Warren Buffett.

Seitdem ist Musks Nettovermögen jedoch um etwa 160 Milliarden Dollar (150 Milliarden Euro) auf 178 Milliarden Dollar (167 Milliarden Euro) gesunken. Der Hauptgrund dafür ist die Tesla-Aktie, die von einem splitbereinigten Höchststand von 415 Dollar (390 Euro) im Jahr 2021 auf 157 Dollar (147 Euro) gefallen ist - ein Rückgang von 62 Prozent.

Der Kurseinbruch hat die Marktkapitalisierung von Tesla von über 1,2 Billionen Dollar (1,1 Billionen Euro) auf unter 500 Milliarden Dollar (470 Milliarden Euro) sinken lassen. Musks Nettovermögen hat durch den Rückgang stark gelitten, da seine dreizehnprozentige Beteiligung an dem Autohersteller einen großen Teil seines Vermögens ausmacht.

WERBUNG

Musks Start in dieses Jahr war auch im Vergleich zu seinen Mitstreitern im zwölfstelligen Bereich düster. Im Januar stand er mit einem Vermögen von 229 Milliarden Dollar (215 Milliarden Euro) an der Spitze der "Bloomberg"-Reichenliste, doch seither ist sein Nettovermögen um 51 Milliarden Dollar (48 Milliarden Euro) oder 22 Prozent gesunken.

Der Tesla- und SpaceX-CEO rangiert nun auf Platz drei der Vermögensrangliste, hinter Bernard Arnault von LVMH und Jeff Bezos von Amazon. Mark Zuckerberg von Meta steht kurz davor, ihn ebenfalls zu überholen.

Außerdem ist Musk der einzige der elf reichsten Menschen der Welt, dessen Nettovermögen in diesem Jahr gesunken ist. Er hat auf dem Papier mehr Geld verloren als alle anderen auf der Liste gewonnen haben, einschließlich Zuckerberg, der fast 50 Milliarden Dollar (47 Milliarden Euro) zugelegt hat.

Die Aktien von Tesla sind in den letzten Monaten aufgrund der zunehmenden Sorgen um das Unternehmen eingebrochen. Musk teilte den Mitarbeitern am Wochenende mit, dass mehr als zehn Prozent der weltweiten Belegschaft des Unternehmens entlassen würden, was darauf hindeutet, dass die Nachfrage nach Elektroautos ins Stocken geraten ist.

Der Autohersteller hat im letzten Quartal weniger Autos an Kunden ausgeliefert als erwartet und hat Preissenkungen vorgenommen, die seine Gewinnspannen zu erodieren drohen.

Darüber hinaus wehrt sich Musk gegen den harten Wettbewerb mit chinesischen Konkurrenten wie dem von Buffett unterstützten BYD und hat wiederholt auf die schmerzhaften Auswirkungen höherer Zinssätze auf die Kundennachfrage hingewiesen.

Musks Vermögen ist nicht vollständig an Tesla gebunden. Er besitzt auch einen geschätzten Anteil von 42 Prozent an SpaceX, dem Weltraumforschungsunternehmen, das im Dezember mit 180 Milliarden Dollar (169 Milliarden Euro) bewertet wurde, und einen Anteil von rund 79 Prozent an X, nachdem er Twitter 2022 übernommen und im letzten Jahr umbenannt hatte.

Lest den Originalartikel auf Englisch hier.