Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 20 Minuten
  • DAX

    14.529,39
    +39,09 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.977,90
    -6,60 (-0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    34.429,88
    +34,88 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.812,30
    +2,70 (+0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,0542
    +0,0011 (+0,11%)
     
  • BTC-EUR

    16.436,18
    +188,21 (+1,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    410,47
    +9,04 (+2,25%)
     
  • Öl (Brent)

    80,45
    +0,47 (+0,59%)
     
  • MDAX

    26.183,85
    +229,15 (+0,88%)
     
  • TecDAX

    3.137,63
    +2,81 (+0,09%)
     
  • SDAX

    12.670,76
    +115,76 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    27.820,40
    +42,50 (+0,15%)
     
  • FTSE 100

    7.556,23
    0,00 (0,00%)
     
  • CAC 40

    6.742,25
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.461,50
    -20,90 (-0,18%)
     

Ebay tut sich weiter schwer - Umsatz erneut gesunken

SAN JOSE (dpa-AFX) -Ebay US2786421030 hat im von Inflations- und Konjunktursorgen geprägten Sommerquartal einen weiteren Umsatzrückgang verzeichnet. In den drei Monaten bis Ende September sanken die Erlöse gegenüber dem Vorjahreswert um fünf Prozent auf 2,4 Milliarden US-Dollar (2,45 Mrd Euro), wie die Online-Handelsplattform am Mittwoch bekanntgab. Der bereinigte Gewinn fiel um sieben Prozent auf 552 Millionen Dollar.

Seit dem Ende des Online-Bestellbooms in der Pandemie tut sich Ebay schwer. Auch die Nutzerzahlen gingen zuletzt deutlich zurück. Dennoch übertrafen die Zahlen die Markterwartungen. Die Aktie stieg nachbörslich zeitweise um zehn Prozent. Im Schlussquartal, das normalerweise vom Weihnachtsgeschäft profitiert, rechnet Ebay mit einem Umsatz zwischen 2,4 Milliarden und 2,5 Milliarden Dollar. /hbr/DP/he