Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 47 Minuten

Ebay Kleinanzeigen warnt vor Account-Übernahme durch Betrüger

·Freier Autor
·Lesedauer: 4 Min.

Immer wieder fallen Menschen im Internet auf Betrüger rein, die Waren gegen Vorkasse anbieten, diese aber nach Erhalt des Geldes niemals abschicken. Oftmals steckt hinter diesen Betrügereien nicht einmal der Account-Besitzer selbst. Aktuell warnt Ebay Kleinanzeigen vor der Gefahr von Account-Übernahmen durch Unbefugte.

Die Anzahl unerwünschter Account-Übernahmen bei Ebay Kleinanzeigen sind binnen eines Jahres um über 200 Prozent angestiegen. (Bild: Getty Images)
Die Anzahl unerwünschter Account-Übernahmen bei Ebay Kleinanzeigen sind binnen eines Jahres um über 200 Prozent angestiegen. (Bild: Getty Images)

Ebay Kleinanzeigen ist die moderne Form des Flohmarkts. Alles was man nicht mehr benötigt, aber noch zu gut erhalten oder zu wertvoll ist, um es auf den Müll zu werfen, lässt sich ohne großen Aufwand und ohne Verkaufstisch ganz leicht online anbieten.

Weltweit greifen Millionen von Menschen auf diese Möglichkeit zurück, bei denen viele Deals hauptsächlich auf gegenseitigem Vertrauen basieren, welches zwischen Händler und Käufer existiert.

Doch diese Naivität machen sich immer wieder Kriminelle zu Nutze, um interessierte Kunden zu betrügen. Eine beliebte Form ist dabei, bereits existierende Accounts zu übernehmen und dann andere Nutzer übers Ohr zu hauen. Oftmals bauen sie dabei auf den guten Namen des eigentlichen Account-Besitzers.

Häufig bieten diese Betrüger Produkte gegen Vorkasse an, die sie oftmals gar nicht besitzen, geschweige denn diese verschicken.

Ebay Kleinanzeigen warnt vor unbefugter Konten-Übernahme

Gerade während der Corona-Pandemie boomt das Geschäft der Onlinehändler sowie der flohmarktähnlichen Plattformen wie eben Ebay Kleinanzeigen.

Pünktlich zu Beginn des Weihnachtgeschäfts warnt Ebay Kleinanzeigen nun seine Nutzer vor der Gefahr eines "Account Takeover", also der Übernahme von Nutzer-Accounts durch Betrüger.

Binnen eines Jahres sei die Anzahl der Nutzeranfragen zum Thema unerwünschte Kontenübernahme um 250 Prozent gestiegen, so das Unternehmen zum "Spiegel".

Alleine in den letzten Monaten drehten sich bei den Anfragen an den Kundenservice fast die Hälfte um das Thema "Account Takeover". Und auch die Zahl der Nutzerkonten, die wegen der Übernahme durch Unbefugte gesperrt werden mussten, sind innerhalb eines Jahres um 200 Prozent angestiegen. 

Was dies nun in absoluten Zahlen bedeutet, darüber schweigt sich Ebay Kleinanzeigen aus.

"Meist melden sich die eigentlichen Kontoinhaber bei uns, wenn sie merken, dass über ihr Nutzerkonto plötzlich Dinge angeboten werden, die sie selbst nicht eingestellt haben", sagt Jöran Rieß von Ebay Kleinanzeigen gegenüber dem "Spiegel". 

In manchen Fällen erfahren dann die eigentlichen Account-Besitzer von Personen, die angebotene Waren im Voraus bezahlen, diese allerdings niemals erhalten hatten. Mit solchen Betrügereien werden also gleich mehrere Personen geschädigt, der zahlende Kunde und der Ebay-Nutzer, dessen Account unwissentlich für die Betrügereien genutzt wurde.

Scalping: So funktioniert das perfide Geschäft mit der PlayStation 5

Laut Ebay Kleinanzeigen handelt sich bei den Account-Dieben nur selten um wirkliche Hacker mit außergewöhnlichen IT-Kenntnissen. Vielmehr organisieren sich die Betrüger Listen mit Accounts und Log-In-Daten z.B. im Darknet, die bei Datenlecks großer Internet-Portalen ergaunert wurden.

Hat sich ein Betrüger einer solchen Liste bemächtigt, hat er unterschiedliche Möglichkeiten, den Account eines Ebay-Kleinanzeigen-Nutzers zu übernehmen. Er kann versuchen, ob jemand seine Log-In-Daten für mehrere Plattformen gleichzeitig verwendet, so eben auch für Ebay Kleinanzeigen. Ist dies der Fall, dann ist es für den Betrüger ein Kinderspiel, diesen Account und weitere einfach zu übernehmen.

Aus diesem Grund raten Sicherheitsexperten dringend davon ab, überall dieselben Log-In-Daten zu verwenden.

Alternativ kann der Betrüger versuchen, sich Zugang zum Mail-Account eines Nutzers zu verschaffen. Ist ihm dies möglich, so kann er bei Ebay Kleinanzeigen, aber auch bei anderen Profilen, mithilfe des Mail-Kontos und der "Passwort vergessen"-Funktion das Kennwort des Ebay-Nutzers zurücksetzen und durch ein eigenes ersetzen. Beim Zugriff auf das Mail-Konto besteht zudem die Gefahr, dass der Eindringling auf Adressen oder sogar Personalausweiskopien zugreifen kann, dessen Daten er anschließend für andere Betrügereien nutzen kann.

Warnung vor Phishing-Mails: Nur keine Log-In-Daten eingeben

Vor diesem Hintergrund appelliert Ebay Kleinanzeigen an seine Nutzer, für jeden einzelnen genutzten Dienst ein starkes und nur für diesen Dienst genutztes Passwort zu verwenden.

Wer vermutet, dass sein Account von einem Unbefugten übernommen wurde, kann Ebay Kleinanzeigen über ein Online-Formular darüber in Kenntnis setzen.

In letzter Zeit versuchen Betrüger oftmals über Phishing-Attacken an die Log-In-Daten zu gelangen. Dabei versuchen sie die Leute mittels Fake-Nachrichten via Mail, SMS oder WhatsApp dazu zu bringen, ihre Log-In-Daten auf einer nachgebauten, aber täuschend echt wirkenden Website einzugeben.

Oftmals kann man diese Phishing-Mails daran erkennen, dass die Mailadresse des Absenders nichts mit dem jeweiligen Unternehmen zu tun hat, sondern eine wilde Ansammlung von Zahlen und Buchstaben ist. In diesem Fall Finger davon lassen und ja keine Log-In-Daten eingeben. 

VIDEO: Druckfehler und Seriennummern: 700 Euro für einen 50-Euro-Schein: Warum manche Banknoten auf eBay ein kleines Vermögen wert sind

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.