Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 38 Minuten

Es droht ein „Bitcoin-Bürgerkrieg“ — er könnte der Anfang vom Ende der Kryptowährungen sein

Christoph Damm
Bitcoin Bitcoins GettyImages 167577302

Bitcoin und Ether — das sind wohl die bekanntesten Kyptowährungen, von denen derzeit immer mehr Menschen Notiz nehmen. Das liegt zum einen daran, dass auch in Deutschland viele bekannte Firmen auf den Zug aufspringen: Daimler startete ein Finanzprodukt, dem die Blockchain, als die Technologie hinter Bitcoin, zu Grunde liegt und bei Lieferando können Hungrige ihr Essen jetzt sogar mit Bitcoins bezahlen.

Zum anderen spielt der rasante Wertzuwachs eine große Rolle in der öffentlichen Wahrnehmung. Während Bitcoin zu Beginn des laufenden Jahres noch bei 400 US-Dollar notierten, lag das Hoch Mitte Juni bei fast 3.000 US-Dollar. Bei Ethereum ging es von acht Dollar zu Beginn des Jahres auf fast 415 US-Dollar rasend aufwärts.

Jahreschart Bitcoin Dollar

Hohe Schwankungen bei Kryptowährungen-Kursen

Davon haben einige Investoren profitiert und konnten mit dem richtigen Riecher schnell reich werden — doch wer zu spät auf den Zug aufgesprungen war, der hat bis zum jetzigen Zeitpunkt auch schon einiges an Geld verloren. Der ganz große Crash blieb zwar bislang aus, doch regelmäßig verlieren die Kryptowährungen gerade an Wert. Bei Bitcoin ging es seit dem Hoch um 30 Prozent abwärts, bei Ethereum sogar fast um 60 Prozent.

Weiterlesen auf businessinsider.de