Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.150,03
    +17,18 (+0,11%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.178,01
    +4,03 (+0,10%)
     
  • Dow Jones 30

    33.978,08
    +28,67 (+0,08%)
     
  • Gold

    1.943,90
    -2,80 (-0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,0874
    -0,0018 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    21.369,02
    +4,24 (+0,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    526,66
    +9,65 (+1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    79,38
    -1,63 (-2,01%)
     
  • MDAX

    29.075,86
    +285,46 (+0,99%)
     
  • TecDAX

    3.203,45
    -0,19 (-0,01%)
     
  • SDAX

    13.303,15
    +69,75 (+0,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.382,56
    +19,81 (+0,07%)
     
  • FTSE 100

    7.765,15
    +4,04 (+0,05%)
     
  • CAC 40

    7.097,21
    +1,22 (+0,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.621,71
    +109,30 (+0,95%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichte Kursverluste erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - ETWAS SCHWÄCHER - Auch am vorletzten Börsentag 2022 dürfte das Aufwärtspotenzial am deutschen Aktienmarkt begrenzt sein. Die Vorgaben aus dem späten US-Aktienhandel sind belastend: Der Dow Jones Industrial US2605661048 hatte wegen aufkommender Sorgen über die rasant steigenden Covid-Infektionen in China am Vorabend gut ein Prozent verloren und nur knapp über dem Tagestief geschlossen. Auch Asiens große Börsen meldeten am Donnerstag Verluste. Rund zwei Stunden vor dem Xetra-Handel taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex Dax DE0008469008 0,33 Prozent niedriger bei 13 880 Punkten. Damit entfernt sich der Leitindex wieder etwas weiter von der Marke von 14 000 Zähler, um die er zuletzt gependelt war. Die Handelsvolumina dürften derweil weiter zurückgehen.

USA: - VERLUSTE - Die Hoffnung auf eine Jahresschluss-Rally scheint sich für die Anleger am US-Aktienmarkt erledigt zu haben. Am Mittwoch gaben Standardwerte wie Technologie-Aktien deutlich nach. Die Anleger sorgen sich angesichts rasant steigender Covid-Infektionen in China vor einer neuerlichen weltweiten Ausbreitung des Virus mit möglicherweise neuen Varianten, nachdem China sich jüngst von der Null-Covid-Politik verabschiedet und weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen hatte. In den USA müssen ab dem 5. Januar Reisende aus China zur Einreise wieder einen negativen Corona-Test vorweisen. Der Dow Jones Industrial US2605661048 verlor zur Wochenmitte 1,10 Prozent auf 32 875,71 Punkte.

ASIEN: - KURSVERLUSTE - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Donnerstag schwächer tendiert. Die gedrückte Stimmung an den US-Aktienmärkten wirkte sich auch dort aus. In den USA wächst angesichts rasant steigender Covid-Infektionen in China die Sorge vor einer neuerlichen weltweiten Ausbreitung des Virus mit möglicherweise neuen Varianten. Der japanische Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 schloss 0,9 Prozent tiefer. Der CSI-300-Index CNM0000001Y0 mit den 300 wichtigsten chinesischen Unternehmen an den Festlandbörsen fiel zuletzt um 0,5 Prozent und der Hang-Seng-Index HK0000004322 der Sonderverwaltungszone Hongkong büßte 0,9 Prozent ein.

DAX 13925,60 -0,50 XDAX 13873,34 -0,78 EuroSTOXX 50 3808,82 -0,63 Stoxx50 3677,61 -0,18 DJIA 32875,71 -1,10 S&P 500 3783,22 -1,20 NASDAQ 100 10679,35 -1,32

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 133,60 0,07%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0623 0,14 USD/Yen 133,6730 -0,61 Euro/Yen 142,0100 -0,46

ROHÖL:

Brent 82,80 -0,46 USD WTI 78,40 -0,56 USD

/jha/