Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,07 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    +0,70 (+0,03%)
     
  • EUR/USD

    1,0851
    +0,0033 (+0,30%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.446,50
    -290,89 (-0,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.491,48
    +23,38 (+1,59%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,56 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,14 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,09 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kaum bewegt nach Rücksetzer

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - STABIL ERWARTET - Nach dem Rückschlag am Vortag tut sich im Dax DE0008469008 zur Wochenmitte wohl zunächst nur wenig. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Mittwochmorgen gut zweieinhalb Stunden vor dem Start 0,1 Prozent höher auf 17 779 Punkte. Angesichts der Unsicherheiten um die Zinsentwicklung in den Vereinigten Staaten und die geopolitische Lage war der Dax am Dienstag mit 17 713 Punkten bis an seine 50-Tage-Linie abgesackt. In diesem Bereich konnte er sich dann aber stabilisieren.

USA: - STABIL - An den Börsen in den USA hat es nach einem schwachen Wochenauftakt am Dienstag nur zu stabilen Kursen gereicht. Denn am Anleihemarkt setzte sich der Anstieg der Renditen ungebremst fort und verhinderte eine durchgreifende Erholung. Die Verzinsung zehnjähriger US-Papiere stieg mit 4,7 Prozent auf den höchsten Stand seit November. Investoren setzen also immer weniger auf baldige Zinssenkungen durch die US-Notenbank Fed. Zwar legte der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 am Ende um 0,17 Prozent auf 37 798,97 Punkte zu. Das moderate Plus war aber überwiegend dem Kursgewinn von Unitedhealth US91324P1021 geschuldet.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Mittwoch keine einheitliche Richtung eingeschlagen. In Japan sank der Nikkei 225 XC0009692440JP9010C00002 im späten Handel um rund 0,4 Prozent. Der CSI 300 CNM0000001Y0 mit den wichtigsten Werten der chinesischen Festlandbörsen legte hingegen um 0,7 Prozent zu, während der Hang Seng HK0000004322 der Sonderverwaltungszone Hongkong um rund 0,1 Prozent nachgab. Die Unsicherheit mit Blick auf die Zinswende in den USA und der Nahost-Konflikt sorgen an den Märkten weiter für Zurückhaltung.

WERBUNG
DAX 17766,23 -1,44 XDAX 17750,30 -0,79 EuroSTOXX 50 4916,99 -1,35 Stoxx50 4326,95 -1,44 DJIA 37798,97 0,17 S&P 500 5051,41 -0,21 NASDAQ 100 17713,66 0,04

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 131,28 -0,07%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0622 0,03 USD/Yen 154,64 -0,05 Euro/Yen 164,26 -0,02

ROHÖL:

Brent 89,54 -0,48 USD WTI 84,85 -0,51 USD

/jha/