Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.011,13
    -592,75 (-3,80%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.054,36
    -175,20 (-4,14%)
     
  • Dow Jones 30

    33.373,99
    -891,38 (-2,60%)
     
  • Gold

    1.834,60
    +2,80 (+0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1316
    -0,0039 (-0,34%)
     
  • BTC-EUR

    30.378,70
    -1.022,55 (-3,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    780,57
    -30,03 (-3,70%)
     
  • Öl (Brent)

    82,49
    -2,65 (-3,11%)
     
  • MDAX

    32.239,83
    -1.402,53 (-4,17%)
     
  • TecDAX

    3.344,11
    -160,20 (-4,57%)
     
  • SDAX

    14.463,86
    -899,69 (-5,86%)
     
  • Nikkei 225

    27.588,37
    +66,11 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    7.297,15
    -196,98 (-2,63%)
     
  • CAC 40

    6.787,79
    -280,80 (-3,97%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.235,50
    -533,43 (-3,87%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Erholung erwartet

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - ERHOLUNG ERWARTET - Der Dax <DE0008469008> dürfte nach dem Dämpfer zum Wochenstart auf Erholungskurs gehen. Gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex am Dienstag 0,96 Prozent höher auf 15 385 Punkte. Gestern griff der Ausverkauf wegen der Omikron-Sorgen und des drohenden Scheiterns von US-Präsident Joe Bidens mit seinem Konjunktur-Paket von Asien aus auf die europäischen und amerikanischen Märkte über. Am Morgen kommt aus Asien Unterstützung für die europäischen Märkten.

USA: - SCHWACH - Die US-Börsen haben am ersten Tag der Weihnachtswoche an ihre schwache Vorwoche angeknüpft. Die Auswirkungen der Corona-Variante Omikron auf die Wirtschaft, die geldpolitischen Straffungspläne der großen Notenbanken und das drohende Scheitern von US-Präsident Joe Bidens Sozial- und Klimaplänen belasteten am Montag die Kurse. Die US-Großbank Goldman Sachs senkte ihre Wachstumsprognose für die US-Wirtschaft, nachdem der demokratische Senator Joe Manchin am Sonntag verkündet hatte, einem billionenschweren Sozial- und Klimapaket nicht zustimmen zu wollen. Angesichts dieser Gemengelage verlor der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> 1,23 Prozent auf 34 932,16 Punkte.

ASIEN: - ERHOLT - Die Aktienmärkte in Asien haben sich am Dienstag vom schwachen Wochenstart erholt. Der japanische Leitindex Nikkei 225 <JP9010C00002> <XC0009692440> schloss 2,1 Prozent fester. Anleger griffen auf dem durch die Omikron-Angst gedrückten Kursniveau wieder zu. Der CSI-300-Index <CNM0000001Y0>, der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland umfasst, legte zuletzt um 0,6 Prozent zu. Der Hang-Seng-Index <HK0000004322> in der Sonderverwaltungszone Hongkong gewann mit 0,8 Prozent etwas deutlicher.

^

DAX 15239,67 -1,88

XDAX 15331,23 -1,06

EuroSTOXX 50 4107,13 -1,30

Stoxx50 3671,50 -1,59

DJIA 34932,16 -1,23

S&P 500 4568,02 -1,14

NASDAQ 100 15627,64 -1,10°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 174,11 -0,05%°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,1280 0,02

USD/Yen 113,7500 0,08

Euro/Yen 128,3115 0,10°

ROHÖL:

^

Brent 72,34 0,82 USD

WTI 69,58 0,97 USD°

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.