Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 27 Minute

Devisen: Eurokurs fällt deutlich unter 1,22 US-Dollar

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat am Dienstag deutlich nachgegeben. Im US-Handel wurden zuletzt 1,2159 Dollar für die Gemeinschaftswährung bezaht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte zuvor noch den Referenzkurs auf 1,2239 (Montag: 1,2173) Dollar festgesetzt, der Dollar hatte damit 0,8171 (0,8215) Euro gekostet.

Die Finanzmärkte prägt weiter eine hohe Unsicherheit. Die rasche Ausbreitung einer mutierten Variante des Coronavirus in Großbritannien hatte die Anleger bereits am Montag bewegt. Diese Variante ist laut der britischen Regierung besonders ansteckend. Händler befürchten, dass die Lockdowns länger als befürchtet andauern. Damit könnte eine Rückkehr zur Normalität in Europa länger dauern und der weltweite Reiseverkehr noch weiter eingeschränkt werden.

Zudem steht der erhoffte Handelspakt der Europäischen Union mit Großbritannien wenige Tage vor Ende der Brexit-Übergangszeit weiter auf der Kippe. Trotz leichter Bewegung in den Verhandlungen hieß es am Dienstagnachmittag erneut, beim Streitpunkt Fischerei stecke man fest. Auch beim Thema fairer Wettbewerb seien einige Punkte offen, erklärte ein Diplomat nach einer Unterrichtung durch EU-Unterhändler Michel Barnier.