Deutsche Märkte geschlossen

Devisen: Euro stabilisiert sich nach Vortagesverlusten

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat sich am Donnerstag nach deutlichen Vortagesverlusten stabilisiert. Der Kurs der Gemeinschaftswährung lag am Mittag bei 1,2077 US-Dollar und damit etwa auf dem Niveau vom Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,2118 (Dienstag: 1,2170) Dollar festgesetzt.

Der Dollar hatte am Mittwoch nach der deutlich höheren Inflation in den Vereinigten Staaten zu allen wichtigen Währungen zugelegt. Die deutlich gestiegene Inflationsrate verstärkte Erwartungen, dass die US-Notenbank Fed früher als erwartet von ihrer sehr lockeren Geldpolitik abrücken könnte.

Der stellvertretende Vorsitzende der Fed, Richard Clarida, hat am Mittwoch aber noch keine Abkehr von der lockeren Geldpolitik signalisiert. Die Inflationsentwicklung werde sich wahrscheinlich als vorübergehend erweisen. Für den aktuellen Anstieg machte er Basiseffekte verantwortlich. Er räumte aber ein, dass er überrascht über das Ausmaß des Anstiegs gewesen sei.

Wegen des Feiertags in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern wurden am Morgen keine wichtigen Daten veröffentlicht. In den Vereinigten Staaten werden am Nachmittag Daten zur Entwicklung der Erzeugerpreise im April sowie die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe erwartet.