Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 12 Minuten
  • Nikkei 225

    26.443,87
    +278,28 (+1,06%)
     
  • Dow Jones 30

    30.046,24
    +454,97 (+1,54%)
     
  • BTC-EUR

    15.780,21
    -246,76 (-1,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    372,35
    +2,60 (+0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.036,79
    +156,15 (+1,31%)
     
  • S&P 500

    3.635,41
    +57,82 (+1,62%)
     

Devisen: Euro legt etwas zu

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat am Freitag etwas zugelegt. Die Gemeinschaftswährung stieg auf 1,1820 US-Dollar. Im frühen Handel hatte sie noch bei 1,18 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1791 Dollar festgesetzt.

Der Euro profitierte etwas von der freundlichen Stimmung an den Aktienmärkten. Insgesamt hielten sich die Kursausschläge aber in Grenzen. "Die Rally an den Märkten nach der US-Wahl und der Nachricht eines wirksamen Impfstoffes hat so langsam ihr Ende gefunden", erklärte Devisenexpertin Thu Lan Nguyen von der Commerzbank.

Das britische Pfund legte zu allen wichtigen Währungen zu. Marktbeobachter verwiesen auf Medienberichte, denen zufolge der einflussreiche britische Regierungsberater Dominic Cummings sein Amt noch in diesem Jahr niederlegen wird. Cummings gilt als Verfechter eines harten Brexit. Mit dem Rücktritt werden die Chancen für einen geregelten Austritt Großbritanniens aus dem europäischen Binnenmarkt als besser eingeschätzt.

Am Nachmittag könnten in den USA noch Daten zu den Erzeugerpreisen und dem Verbrauchervertrauen die Kurse bewegen.