Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 43 Minuten
  • DAX

    15.394,71
    -179,17 (-1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.092,63
    -72,85 (-1,75%)
     
  • Dow Jones 30

    34.869,37
    +71,37 (+0,21%)
     
  • Gold

    1.738,40
    -13,60 (-0,78%)
     
  • EUR/USD

    1,1682
    -0,0019 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    35.756,90
    -2.092,54 (-5,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.034,07
    -67,45 (-6,12%)
     
  • Öl (Brent)

    76,30
    +0,85 (+1,13%)
     
  • MDAX

    34.620,17
    -653,97 (-1,85%)
     
  • TecDAX

    3.753,04
    -91,74 (-2,39%)
     
  • SDAX

    16.615,01
    -304,63 (-1,80%)
     
  • Nikkei 225

    30.183,96
    -56,10 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.028,60
    -34,80 (-0,49%)
     
  • CAC 40

    6.533,08
    -117,83 (-1,77%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.969,97
    -77,73 (-0,52%)
     

Deutschland: Starker Juni am Bau - Aber Rückstand im Halbjahr

·Lesedauer: 1 Min.

WIESBADEN (dpa-AFX) - Das Bauhauptgewerbe in Deutschland hat einen starken Juni erlebt. Die Betriebe erwirtschafteten ein Umsatzplus von 3,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Freitag berichtete. Die Zahl der Beschäftigten ist dabei um 1,8 Prozent in der Jahresfrist gestiegen. Für das erste Halbjahr registrierten die Statistiker hingegen einen Umsatzrückgang von 2,2 Prozent im Vergleich zur ersten Jahreshälfte 2020.

Vor allem der Tiefbau musste in den ersten Monaten dieses Jahres Umsatzeinbußen von durchschnittlich 6,1 Prozent hinnehmen. Im Hochbau gingen die Erlöse um 3,4 Prozent zurück. Eine positive Umsatzentwicklung erlebten hingegen Spezialgebiete wie Zimmerei und Ingenieurholzbau, die 8,1 Prozent zulegten und im Juni den Vergleichswert sogar um 20,7 Prozent übertrafen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.