Deutsche Märkte geschlossen

Deutschland: Spritpreise steigen erneut

·Lesedauer: 1 Min.

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Trendwende bei den Spritpreisen verfestigt sich. Bereits die zweite Woche in Folge sind Benzin und Diesel teurer geworden, wie der ADAC am Mittwoch in München mitteilte. Super E10 kostete demnach am Dienstag im bundesweiten Tagesdurchschnitt 1,211 Euro - das sind 2,6 Cent mehr als vor einer Woche. Diesel legte um 2,4 Cent auf 1,062 Euro zu.

Vergangene Woche waren die Spritpreise nach längerer Talfahrt wieder gestiegen, diese Tendenz hat sich nun verstärkt. Sie sind allerdings noch weit von den Niveaus vor der Corona-Krise entfernt. Als Treiber des aktuellen Anstiegs sieht der ADAC insbesondere den Ölpreis, der seit Monatsbeginn deutlich zugelegt hat.