Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.283,92
    -467,70 (-1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    35.135,94
    +236,60 (+0,68%)
     
  • BTC-EUR

    51.606,11
    +1.690,38 (+3,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.461,72
    +32,79 (+2,29%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.782,83
    +291,18 (+1,88%)
     
  • S&P 500

    4.655,27
    +60,65 (+1,32%)
     

Deutsche Anleihen starten stabil in den Handel

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag ohne größere Kursbewegung in den Handel gegangen. Am Morgen lag der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> in etwa auf Vortagsniveau bei 170,97 Punkten. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug minus 0,25 Prozent.

Anleger dürften vor allem US-Konjunkturdaten im Blick haben. Veröffentlicht werden die wöchentlichen Zahlen vom Arbeitsmarkt, die Bedeutung für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed haben können. Daneben steht mit dem Philly-Fed-Index ein regionaler Industrieindikator auf dem Programm. Es äußern sich auch einige hochrangige Zentralbanker.

Investoren am türkischen Anleihemarkt dürften die Zinsentscheidung der dortigen Notenbank im Auge behalten. Trotz einer sehr hohen Inflation von fast 20 Prozent erwarten Analysten eine weiter deutliche Zinssenkung. Seit Spätsommer haben die Währungshüter ihren Leitzins um drei Prozentpunkte reduziert. Der Leitzins abzüglich der Inflationsrate ist damit klar negativ. Kritiker monieren, Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan, der die Notenbankspitze mehrfach ausgewechselt hat, nehme Einfluss auf den Kurs.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.