Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 51 Minuten
  • DAX

    15.436,29
    -72,90 (-0,47%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.228,95
    -12,17 (-0,29%)
     
  • Dow Jones 30

    34.053,94
    -39,02 (-0,11%)
     
  • Gold

    1.927,40
    -3,40 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,0871
    -0,0040 (-0,37%)
     
  • BTC-EUR

    21.503,90
    -542,77 (-2,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    533,55
    -11,76 (-2,16%)
     
  • Öl (Brent)

    75,96
    +0,08 (+0,11%)
     
  • MDAX

    29.669,58
    -139,34 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.327,55
    -8,43 (-0,25%)
     
  • SDAX

    13.439,97
    -60,48 (-0,45%)
     
  • Nikkei 225

    27.509,46
    +107,41 (+0,39%)
     
  • FTSE 100

    7.853,65
    +33,49 (+0,43%)
     
  • CAC 40

    7.166,95
    +0,68 (+0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.200,82
    +384,50 (+3,25%)
     

Deutsche Anleihen starten mit leichten Kursgewinnen

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am ersten Handelstag des Jahres nur wenig verändert. Am Montagmorgen stieg der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future DE0009652644 leicht um 0,08 Prozent auf 133,03 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug 2,54 Prozent.

Am deutschen Rentenmarkt verlief der Jahresauftakt mit vergleichsweise geringen Handelsumsätzen. Die Börsen in den Vereinigten Staaten und in Großbritannien haben geschlossen. Auch an führenden Finanzmärkten in Asien findet kein Handel statt, an dem sich die Anleger orientieren könnten.

Am Vormittag könnten aber Konjunkturdaten aus der Eurozone für neue Impulse sorgen. Auf dem Programm stehen Daten zur Stimmung der Einkaufsmanager in den Industriebetrieben im Dezember. Der Stimmungsindikator wird an den Finanzmärkten stark beachtet.