Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.419,33
    +48,88 (+0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.872,57
    +17,21 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.131,53
    +62,42 (+0,16%)
     
  • Gold

    2.045,80
    +15,10 (+0,74%)
     
  • EUR/USD

    1,0823
    -0,0005 (-0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.191,42
    +61,76 (+0,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    76,57
    -2,04 (-2,60%)
     
  • MDAX

    25.999,48
    -100,28 (-0,38%)
     
  • TecDAX

    3.394,36
    -10,65 (-0,31%)
     
  • SDAX

    13.765,66
    -59,10 (-0,43%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.706,28
    +21,79 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    7.966,68
    +55,08 (+0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.996,82
    -44,80 (-0,28%)
     

Deutsche Anleihen starten kaum verändert

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich zu Beginn der Handelswoche wenig verändert. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future DE0009652644 stieg am Montagmorgen geringfügig um 0,04 Prozent auf 133,47 Punkten. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug 2,36 Prozent.

Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Wochenauftakt am Rentenmarkt. Im Tagesverlauf stehen kaum wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren könnten. Nach Einschätzung von Marktbeobachtern warten Investoren auf die Veröffentlichung von US-Inflationsdaten am Dienstag. Bis dahin sei nicht mit "belastbaren Trends am Markt zu rechnen", heißt es in einem Kommentar der Dekabank.

Aussagen aus den Reihen der Europäischen Zentralbank (EZB) vom Wochenende stützten die Erwartung einer absehbaren ersten Zinssenkung in der Eurozone. So hatte das italienische EZB-Ratsmitglied Fabio Panetta auf den zuletzt deutlichen Rückgang der Inflation hingewiesen und von Abwärtsrisiken bei der Teuerung gesprochen. Im Tagesverlauf stehen weitere Auftritte von Mitgliedern der US-Notenbank Fed und der EZB auf dem Programm, die für Kursbewegung sorgen könnten. Unter anderem werden Aussagen von EZB-Chefvolkswirt Philip Lane erwartet.