Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 54 Minute

Deutsche Anleihen profitieren weiter von Coronavirus-Unsicherheit

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Donnerstag gestiegen und haben damit an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> stieg im frühen Handel auf 174,39 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel im Gegenzug um 0,03 Prozentpunkte auf minus 0,40 Prozent.

An den Finanzmärkten bleibt die Unsicherheit im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus hoch. Vergleichsweise sichere Anlagehäfen wie deutsche Bundesanleihen waren daher weiter gefragt. Zuletzt warnten immer mehr Analysten vor negativen Folgen der Lungenkrankheit für die konjunkturelle Entwicklung in China und für weitere asiatische Volkswirtschaften.

Nach Einschätzung der US-Notenbank dürfte Chinas Wirtschaftswachstum wegen des Coronavirus etwas geringer ausfallen. Allerdings sei es noch zu früh, die Auswirkungen genau zu prognostizieren, aber eine "gewisse Störung" des Wirtschaftslebens in der kurzen Frist sei sehr wahrscheinlich, sagte Notenbankchef Jerome Powell am Mittwoch.

"Dagegen hatte die unveränderte Geldpolitik in den USA keinen großen Einfluss auf das Marktgeschehen", sagte Anleiheexperte Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Wie erwartet haben die Währungshüter in den USA den Leitzins am Vorabend nicht verändert. Notenbankpräsident Jerome Powell bekräftigte erneut die Einschätzung, dass die Geldpolitik in den USA "gut aufgestellt" sei. Dies wird am Markt als Signal für weiter unveränderte Zinsen in den kommenden Monaten gedeutet.