Deutsche Märkte geschlossen

Deutsche Anleihen: Leichte Kursverluste

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Dienstag etwas gefallen. Der für den deutschen Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel bis zum Mittag um 0,06 Prozent auf 173,09 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf minus 0,50 Prozent. In südeuropäischen Ländern wie Italien und Spanien gaben die Renditen nach.

Der Handel verlief in ruhigen Bahnen. Es standen in Europa keine den Markt bewegenden Daten auf dem Kalender. Am Nachmittag stehen US-Konjunkturdaten zur Preisentwicklung in der größten Volkswirtschaft der Welt an. Nach dem jüngsten Verfall der Ölpreise wird am Markt mit einem starken Rückgang der Inflation gerechnet.

Nach Einschätzung von Marktbeobachtern spielt das Thema Inflation trotz der enormen Geldflut führender Notenbanken gegen die Folgen der Corona-Krise bisher kaum eine Rolle. Die Notenbanker müssen bei ihren Lockerungsmaßnahmen "noch keine verstärkte Rücksicht auf die Preisentwicklung nehmen", sagte Experte Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba).

Weitere Mitglieder der US-Notenbank Fed haben sich jedoch gegen die wachsende Markterwartung von negativen Leitzinsen in den USA ausgesprochen. "Ich bin kein großer Fan von Zinsen im negativen Bereich", sagte der Präsident der regionalen Notenbank von Atlanta, Raphael Bostic, am Montagabend in Atlanta.