Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.618,98
    -50,31 (-0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.102,59
    -6,51 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    35.087,27
    +25,72 (+0,07%)
     
  • Gold

    1.799,00
    -2,80 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1813
    +0,0043 (+0,37%)
     
  • BTC-EUR

    32.682,70
    +3.551,95 (+12,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    922,90
    +7,41 (+0,81%)
     
  • Öl (Brent)

    71,66
    -0,41 (-0,57%)
     
  • MDAX

    35.088,55
    -74,67 (-0,21%)
     
  • TecDAX

    3.644,42
    -23,97 (-0,65%)
     
  • SDAX

    16.419,70
    +69,75 (+0,43%)
     
  • Nikkei 225

    27.833,29
    +285,29 (+1,04%)
     
  • FTSE 100

    7.025,43
    -2,15 (-0,03%)
     
  • CAC 40

    6.578,60
    +9,78 (+0,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.848,66
    +11,66 (+0,08%)
     

Deutsche Anleihen kaum verändert

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Montag zum Handelsauftakt nur wenig bewegt und damit die Gewinne vom Freitag gehalten. Der richtungweisende Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel am Morgen geringfügig um 0,01 Prozent auf 176,96 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,47 Prozent.

Nach Einschätzung von Marktbeobachtern rückte die Corona-Pandemie wieder verstärkt in den Fokus der Finanzmärkte. Die jüngste Entwicklung der Neuinfektionen beunruhige die Anleger und stütze vergleichsweise sichere Anlagen wie deutsche Bundesanleihen. Am Wochenende hatte die Zahl der weltweit bestätigten Infektionen erstmals die Marke von 10 Millionen überschritten. Ein Viertel der Infektionen wurden aus den USA gemeldet, wo sich die Pandemie weiter rasch ausbreitet.

Im weiteren Handelsverlauf dürften auch Konjunkturdaten aus der Eurozone stärker in den Fokus rücken. Auf dem Programm stehen Kennzahlen zur Stimmung in den Unternehmen des Währungsraums und zur Preisentwicklung in Deutschland.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.