Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 42 Minuten
  • DAX

    15.665,80
    +110,72 (+0,71%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.143,92
    +25,97 (+0,63%)
     
  • Dow Jones 30

    35.116,40
    +278,24 (+0,80%)
     
  • Gold

    1.815,60
    +1,50 (+0,08%)
     
  • EUR/USD

    1,1861
    -0,0007 (-0,06%)
     
  • BTC-EUR

    31.937,95
    -793,29 (-2,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    925,74
    -17,70 (-1,88%)
     
  • Öl (Brent)

    70,27
    -0,29 (-0,41%)
     
  • MDAX

    35.562,85
    +263,45 (+0,75%)
     
  • TecDAX

    3.757,50
    +37,00 (+0,99%)
     
  • SDAX

    16.583,14
    +73,95 (+0,45%)
     
  • Nikkei 225

    27.584,08
    -57,75 (-0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.134,31
    +28,59 (+0,40%)
     
  • CAC 40

    6.757,46
    +33,65 (+0,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.761,29
    +80,23 (+0,55%)
     

Deutsche Anleihen kaum verändert

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Freitag vor der Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichts kaum verändert. Am Morgen stieg der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> geringfügig um 0,02 Prozent auf 172,64 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen betrug minus 0,21 Prozent.

An den Finanzmärkten hielten die Anleger vor der Veröffentlichung neuer Daten vom US-Arbeitsmarkt eher zurück, die am Nachmittag auf dem Programm stehen. Am Markt wird mit einem starken Anstieg der Beschäftigung im Juni gerechnet.

Im Verlauf der vergangen Monate zeigte sich auf dem US-Arbeitsmarkt eine kräftige Erholung dank gewaltiger Staatshilfen und der Corona-Impfkampagne. Eine weiter positive Entwicklung bei der Zahl der Beschäftigten könnte die US-Währungshüter dazu verleiten, erste Schritte zum Ausstieg aus der extrem lockeren Geldpolitik in Erwägung zu ziehen. Dabei wird auch die Entwicklung der Löhne eine große Rolle spielen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.