Deutsche Märkte geschlossen

DEL-Profi nennt seinen Sohn Bären

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Eishockey-Profi Pierre-Cedric Labrie hat der Sympathie zu seinem Arbeitgeber Eisbären Berlin in besonderer Art und Weise Ausdruck verliehen.

Der bereits am 17. Juni geborene Sohn des 34-jährigen Kanadiers hört auf den Namen Bären Edouard.

Den Namen veröffentlichte der siebenmalige deutsche Meister am Sonntag auf seiner Internetseite.

Lesen Sie auch: DEL-Saison startet später als erwartet

Bären Edouard wird Ehrenmitglied im Eisbären Kids Club

"Uns gefällt die Aussprache von 'Bären'. Da ist 'bear' drin und es ist ein Tier. Außerdem gefiel uns dieses Bisschen Deutsch im Namen. Schließlich ist er zwar nicht in Berlin geboren, aber entstanden", sagte der Angreifer, der seinen Sohn bislang lediglich "little bear" (kleiner Bär) nennt.

Von Labries Klub erhielt der kleine Bären Edouard ein besonderes Geschenk.

"Wir können nicht sagen, wie viele Spieler eines Teams ihren Sohn nach bisher nach demjenigen Team benannt haben, für das sie spielen. Für die Eisbären aber ist es eine Premiere und deshalb wird Bären natürlich direkt Ehrenmitglied im Eisbären Kids Club", teilten die Eisbären mit.

Für Labrie und seine Frau Jana ist es nach der Geburt von Lionel das zweite gemeinsame Kind.