Deutsche Märkte geschlossen

Schumachers Ziel bleibt die Formel 1

Schumachers Ziel bleibt die Formel 1
Schumachers Ziel bleibt die Formel 1

Den nächsten Schumacher zieht es mit Macht in die Formel 1 - die Aussichten sind derzeit allerdings eher bescheiden.

„Mein Ziel ist es nach wie vor, eines Tages in die Formel 1 zu kommen“, sagte David Schumacher, Neffe des Rekordweltmeisters Michael Schumacher, dem Portal motorsport-total.com: „Die Frage ist nur, wie man dort hinkommt. Das ist ohne Formel 2 und Formel 3 nicht möglich. Dafür braucht man aber Sponsoren.“

Für ein Cockpit in der Formel 2, so David Schumacher, müsse man derzeit mehr als zwei Millionen Euro auf den Tisch legen, ohne den Sponsoren einen adäquaten medialen Gegenwert bieten zu können.

„Die FIA Formel 2 und die FIA Formel 3 machen da richtig schlechte Arbeit“, sagte der Sohn von Ralf Schumacher über das Marketing der beiden Nachwuchsserien: „Es gibt daher an diesen Meisterschaften, in denen man so viel Geld braucht, fast kein Sponsoreninteresse.“

Der 20-Jährige fährt in dieser Saison für das Team Winward Racing in der DTM. Er sei allerdings "nicht sicher, ob mir das Auto dabei hilft, etwas für den Formelsport zu lernen". Die aktuellen DTM-Autos seien seriennahe Sportwägen, die kaum aerodynamischen Abtrieb aufbauen: "Das ist eine andere Welt."