Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 32 Minuten

Darum solltest du Sekt nicht aus einem Plastikbecher trinken

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 1 Min.

Trinkst du auch schon mal Sekt aus einem Plastikbecher? Wenn ja, dann solltest du das aus mindestens zwei Gründen lieber nicht tun.

Two beautiful young couples having fun at New Year's Eve Party holding numbers 2020
Sekt bitte nur aus dem Glas - nicht nur der Umwelt zuliebe (Symbolbild: Getty Images)

Der Jahreswechsel steht vor der Tür. 2021 lassen wir gerne herein, es soll umso vieles besser werden als das Corona-geplagte 2020. Darauf stoßen wir heute Nacht an. Nur: Für den Sekt sollten wir bitteschön keine Plastikbecher benutzen – aus mindestens zwei Gründen.

Zum einen belastet Plastik die Umwelt, zum anderen schmeckt der Schaumwein aus einem Kunststoff-Becher nicht so gut wie aus einem Sektglas. Der erste Einwand ist eine Binsenweisheit, den zweiten haben Wissenschaftler der University of Texas in Austin in einer Studie belegt.

Original oder Fälschung? Warum Du wahrscheinlich noch nie ein "richtiges" Raclette gemacht hast

Die Forscher haben herausgefunden, dass die Sekt-Bläschen sich in einem Plastikbecher anders verhalten als in einem Glas. Während sie hier nach oben steigen, haften sie dort an der Wand des Gefäßes. Deswegen schmeckt Sekt aus einem Plastikbecher weniger gut und prickelt er weniger als in einem Glas.

Wenn wir heute Nacht mit unseren Lieben also auf das neue Jahr anstoßen, dann am besten mit einem Sektglas. Den Schaumwein lassen wir uns dann schmecken, haken in unseren Köpfen 2020 ab und setzen große Hoffnung auf 2021. In diesem Sinne wünschen wir dir einen guten Rutsch und ein glückliches neues Jahr.

Video: So kann man Silvester sicher feiern