Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 6 Minuten

Daimler-Betriebsratschef Michael Brecht: „Ich erwarte Engpässe bei den Zulieferern“

Daimler-Betriebsratschef Michael Brecht erklärt, warum der Autobauer länger unter der Coronakrise leiden wird und trotzdem kein Übernahmekandidat ist.

Für den obersten Arbeitnehmervertreter bei Daimler besteht wenig Anlass für Pessimismus. Foto: dpa

Der Autobauer Daimler legt seine Werke in Europa länger still. Die Arbeit werde bis zum 17. April ruhen, bestätigte der Konzern. Die Auszeit wird damit von zwei auf vier Wochen verlängert. Das Unternehmen reagiert damit auf den drastischen Nachfrage nach Neuwagen infolge der Coronakrise. Europaweit haben viele Autohändler ihre Filialen schießen müssen. Die Behörden wollen damit die Ausbreitung des Virus verlangsamen.

Bei der nun beschlossenen Verlängerung der Werkschließung will Daimler seine Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken. Bei knapp 90 Prozent der insgesamt 170.000 deutschen Beschäftigten dürfte dieses Instrument greifen. Im Interview erklärt Betriebsratchef Michael Brecht, wie er mit der Corona-Krise umgehen will.

Handelsblatt: Die Krise der Autobranche reicht offenbar tiefer als anfänglich gedacht. Daimler hat die Schließung der europäischen Werke von zwei auf vier Wochen verlängert.

Michael Brecht: In der Tat haben wir in Europa alle Werke bis zum 17. April geschlossen. Dass ist nötig geworden, weil im Moment die Nachfrage nicht da ist. Allerdings wird in einigen Bereichen wie der Werkssicherheit und der Entwicklung zukünftiger Modelle - unter anderem der neuen S-Klasse - weitergearbeitet. Wir dürfen nicht vergessen: Es gibt ein Leben nach Corona. Dafür müssen wir uns rüsten. In China fahren wir unser Geschäft ja wieder hoch.

Zunächst aber ruht die Arbeit...
In dieser und der kommenden Wochen kommen wir mit Urlaub und unseren Zeitkonten klar. Aber ab dann werden kollektiv Kurzarbeit beantragen.

Und ab dem 17. April soll die Produktion dann wirklich anlaufen?
Wir werden sehen müssen, wie die Gesamtsituation und damit die Nachfrage sich entwickelt. Die Frage kann heute keiner realistisch beantworten. Abzuwarten bleibt auch, welche Maßnahmen die Behörden ergreifen. In Italien müssen die Werke ja geschlossen bleiben.

Wie soll der Anlauf der Werke aussehen, wenn es soweit ist?
Gleich auf Volllast werden wir nicht gehen können. Alleine schon aufgrund der verschärften Hygienemaßnahmen müssen wir die Arbeit am Band entzerren. Ich erwarte zudem Engpässe bei den Zulieferern. Da ist es wie nach einer Vollsperrung auf der Autobahn. Wenn die aufgehoben wird, dann rollt der Verkehr nach dem Stau erst nach und nach an.

„Wir werden wachsam sein“

Wäre Daimler bereit, in Not geratene Zulieferer finanziell zu unterstützen?
Wir haben der Vergangenheit oftmals Zulieferer unterstützt, wenn die Probleme hatten. In Deutschland sollte das nicht nötig werden, da der Rettungsschirm der Bundesregierung greifen sollte. Mit den Milliardenbeträgen ist der gigantisch.

Wird Daimler den auch in Anspruch nehmen müssen?
Im Moment mache ich mir keine Sorgen um unsere Liquidität. Wir sind da gut aufgestellt und der Vorstand achtet sehr darauf, dass ausreichend Finanzmittel vorhanden sind. Staatshilfe über die Kurzarbeit hinaus brauchen wir aus heutiger Sicht daher nicht.

Könnten denn die Dividende oder Boni-Zahlungen gestrichen werden?
Die Mitarbeiter leisten schon ihren Beitrag, indem sie in Kurzarbeit gehen. Wir müssen jetzt auch schnell eine Diskussion über einen Beitrag der Führungskräfte führen. Über die Dividende entscheidet wie jedes Jahr die Hauptversammlung.

Im Moment wird diskutiert, ob Deutschland mit seinen restriktiven Maßnahmen nicht seine Wirtschaftskraft zu sehr schwächt. Wie stehen Sie dazu?
Der Mensch, der genau den richtigen Weg kennt, der verdient einen Nobelpreis. Die Regierung wird beim weiteren Verlauf der Krise schauen müssen, welche Maßnahmen angemessen sind. Klar ist aber: Zustände wie in Italien oder Großbritannien dürfen wir nicht zulassen, wo die Menschen nicht ausreichend medizinisch versorgt werden. Das entschlossene, mutige Handeln der Bundesregierung ist daher nur zu loben.

Der Aktienkurs von Daimler ist mit der Krise noch einmal deutlich gefallen. Droht nun eine Übernahme etwa durch ihre chinesischen Großaktionäre Geely oder BAIC?
Ich blicke da nicht nur auf China. Unser Börsenkurs ist ein Schnäppchen, wir werden daher wachsam sein müssen. Ich kenne aber keine Planungen.

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/ROUNDUP/Trump ruft zum Zusammenhalt auf: 'Greifen Virus an jeder Front an'

    WASHINGTON/NEW YORK (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat die Amerikaner angesichts dramatisch steigender Infektions- und Todeszahlen in der Coronavirus-Krise zum Zusammenhalt aufgerufen. "Ich weiß, dass jeder Amerikaner seine patriotische Pflicht erfüllen und uns dabei helfen wird, einen totalen

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/ROUNDUP/Trump ruft zum Zusammenhalt auf: 'Greifen Virus an jeder Front an'

    WASHINGTON/NEW YORK (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat die Amerikaner angesichts dramatisch steigender Infektions- und Todeszahlen in der Coronavirus-Krise zum Zusammenhalt aufgerufen. "Ich weiß, dass jeder Amerikaner seine patriotische Pflicht erfüllen und uns dabei helfen wird, einen totalen

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/ROUNDUP: UN-Klimakonferenz in Glasgow wegen Corona verschoben

    GLASGOW (dpa-AFX) - Die nächste UN-Klimakonferenz wird wegen der Coronavirus-Pandemie in das kommende Jahr verschoben. Das teilte die britische Regierung am Mittwochabend mit. Die Konferenz sollte eigentlich im November im schottischen Glasgow stattfinden. Nun soll sie 2021 dort abgehalten werden - das

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/ROUNDUP: Eingriffe gegen die Corona-Pandemie infrage gestellt

    BERLIN (dpa-AFX) - Opfert die Bundesregierung mit ihren Kontaktbeschränkungen und anderen Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Epidemie die Freiheit der Gesellschaft? Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat dem deutlich widersprochen. "Erstens mal opfern wir keine Freiheitsrechte

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/ROUNDUP: Auszahlung von Corona-Soforthilfen läuft langsam an

    BERLIN (dpa-AFX) - Nach dem großen Ansturm auf Corona-Soforthilfen für die Wirtschaft kommt die Auszahlung langsam in Gang. Bis Dienstagabend wurden allein in neun Bundesländern mehr als 370 000 Anträge bewilligt, wie eine Länderumfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Rund 1,3 Milliarden Euro flossen

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/Krisen-Maßnahmen: 13 EU-Staaten befürchten Gefahr für Demokratie

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Deutschland und zwölf weitere EU-Staaten haben Sorge über Corona-Notmaßnahmen geäußert, die gegen Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und Grundwerte verstoßen könnten. Dies geht aus einer Erklärung hervor, die das niederländische Außenministerium am Donnerstagabend im Namen der 13 Länder

  • Finanzen

    Schulze warnt vor Gefährdung des EU-Ziels der Klimaneutralität

    BERLIN (dpa-AFX) - Umweltministerin Svenja Schulze hat angesichts der Corona-Krise davor gewarnt, die EU-Klimaschutzvorhaben infrage zu stellen. "Der Klimawandel geht nicht einfach weg", sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstag). "Wir müssen weiter an

  • Finanzen
    dpa-AFX

    Trump warnt Iran vor Angriff auf US-Truppen im Irak

    WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat im Konflikt mit dem Iran Teheran vor einem Angriff auf US-Truppen oder -Ziele im Irak gewarnt. Der Iran oder seine Verbündeten planten eine "heimliche Attacke", schrieb Trump am Mittwoch auf Twitter - ohne konkret zu sagen, auf welche Informationen

  • Finanzen
    dpa-AFX

    Restaurantkette Vapiano stellt Antrag auf Insolvenz

    KÖLN (dpa-AFX) - Wegen der Coronavirus-Krise stellt die ohnehin angeschlagene Restaurantkette Vapiano beim Amtsgericht Köln einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Das habe der Vorstand der Vapiano SE entschieden, teilte das Unternehmen am späten Mittwochabend in Köln mit. Zugleich werde

  • Finanzen
    dpa-AFX

    Restaurantkette Vapiano stellt Antrag auf Insolvenz

    KÖLN (dpa-AFX) - Wegen der Coronavirus-Krise stellt die ohnehin angeschlagene Restaurantkette Vapiano beim Amtsgericht Köln einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Das habe der Vorstand der Vapiano SE entschieden, teilte das Unternehmen am späten Mittwochabend in Köln mit. Zugleich werde

  • Finanzen
    dpa-AFX

    Carsharing-Angebot könnte wegen Corona-Krise künftig schrumpfen

    BERLIN (dpa-AFX) - Die Carsharing-Branche hat nach Angaben ihres Verbands in der Coronavirus-Krise mit deutlichen Umsatzeinbußen zu kämpfen. "Einige Unternehmen berichten von Einbrüchen von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr, teilweise mehr", sagte eine Sprecherin des Bundesverbands Carsharing

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: Paket- und Kurierbrache leidet unter Wegfall von Geschäftspost

    BERLIN (dpa-AFX) - Weniger Warenlieferungen aus Asien und Amerika und weniger Geschäftspost: Die Corona-Krise wirkt sich auch auf die Kurier- und Paketdienste nach Angaben aus der Branche negativ aus - trotz geschlossener Einzelhandels-Geschäfte.

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: UN-Chef unterstützt Verschiebung von UN-Klimakonferenz in Glasgow

    NEW YORK (dpa-AFX) - UN-Generalsekretär António Guterres hat die Verschiebung der nächsten Klimakonferenz der Vereinten Nationen wegen der Coronavirus-Pandemie unterstützt. "Wenn Hunderttausende Menschen von Covid-19 ernsthaft krank werden und viele sterben, dann ist die Notwendigkeit, das Virus

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: UN-Chef unterstützt Verschiebung von UN-Klimakonferenz in Glasgow

    NEW YORK (dpa-AFX) - UN-Generalsekretär António Guterres hat die Verschiebung der nächsten Klimakonferenz der Vereinten Nationen wegen der Coronavirus-Pandemie unterstützt. "Wenn Hunderttausende Menschen von Covid-19 ernsthaft krank werden und viele sterben, dann ist die Notwendigkeit, das Virus

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: Klöckner ruft zu freiwilliger Hilfe bei Ernte auf

    BERLIN (dpa-AFX) - Angesichts fehlender Saisonarbeiter in der Landwirtschaft hat Bundesagrarministerin Julia Klöckner die Bundesbürger zur freiwilligen Teilnahme an der Ernte aufgefordert. "Es werden Helfer gebraucht", sagte die CDU-Politikerin der "Augsburger Allgemeinen" (Donnerstag

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: Deutsche Firmen in China nehmen nur langsam Fahrt auf

    PEKING (dpa-AFX) - Nach dem Abflachen der Coronavirus-Epidemie in China sehen deutsche Unternehmen zwar eine Verbesserung ihrer Lage, jedoch werden noch immer große Herausforderungen ausgemacht. Das geht aus den am Donnerstag veröffentlichten Ergebnissen einer Befragung unter den Mitgliedern der Deutschen

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: Deutsche Firmen in China nehmen nur langsam Fahrt auf

    PEKING (dpa-AFX) - Nach dem Abflachen der Coronavirus-Epidemie in China sehen deutsche Unternehmen zwar eine Verbesserung ihrer Lage, jedoch werden noch immer große Herausforderungen ausgemacht. Das geht aus den am Donnerstag veröffentlichten Ergebnissen einer Befragung unter den Mitgliedern der Deutschen

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: Auszahlung von Corona-Soforthilfen läuft langsam an

    BERLIN (dpa-AFX) - Nach dem großen Ansturm auf Corona-Soforthilfen für die Wirtschaft kommt die Auszahlung langsam in Gang. Bis Dienstagabend wurden in neun Bundesländern mehr als 370 000 Anträge bewilligt, wie eine Länderumfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Rund 1,3 Milliarden Euro flossen demnach

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: Auszahlung von Corona-Soforthilfen läuft langsam an

    BERLIN (dpa-AFX) - Nach dem großen Ansturm auf Corona-Soforthilfen für die Wirtschaft kommt die Auszahlung langsam in Gang. Bis Dienstagabend wurden in neun Bundesländern mehr als 370 000 Anträge bewilligt, wie eine Länderumfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Rund 1,3 Milliarden Euro flossen demnach

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/Schutz vor Corona: US-Militär verstärkt Präsenz an Grenze zu Mexiko

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Angesichts der Coronavirus-Krise verstärkt das US-Militär seine Präsenz an der südlichen US-Grenze zu Mexiko. Die zusätzlichen Soldaten sollten den Grenzschutz dabei unterstützen, das Land vor möglicherweise infizierten Migranten, die über die Grenze gelangten, zu schützen, sagte

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/Schutz vor Corona: US-Militär verstärkt Präsenz an Grenze zu Mexiko

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Angesichts der Coronavirus-Krise verstärkt das US-Militär seine Präsenz an der südlichen US-Grenze zu Mexiko. Die zusätzlichen Soldaten sollten den Grenzschutz dabei unterstützen, das Land vor möglicherweise infizierten Migranten, die über die Grenze gelangten, zu schützen, sagte

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: Linke warnt vor Aufweichen der Arbeitszeitregeln in Landwirtschaft

    BERLIN (dpa-AFX) - Die Linke im Bundestag hat vor einer Lockerung der Arbeitszeitregeln in der Landwirtschaft im Zuge der Corona-Krise gewarnt. Überlange Arbeitszeiten seien in der landwirtschaftlichen Saisonarbeit ohnehin bereits seit Jahren an der Tagesordnung, und die Arbeitsbedingungen auf den Feldern

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: Verfassungsrechtler Papier warnt vor 'Erosion des Rechtsstaats'

    BERLIN (dpa-AFX) - Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hat vor einem lange währenden Eingriff in die Grundrechte infolge der Coronavirus-Krise gewarnt. Er sehe derzeit die Gefahr einer "Erosion des Rechtsstaats", falls die "extremen Eingriffe in die

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: Verfassungsrechtler Papier warnt vor 'Erosion des Rechtsstaats'

    BERLIN (dpa-AFX) - Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hat vor einem lange währenden Eingriff in die Grundrechte infolge der Coronavirus-Krise gewarnt. Er sehe derzeit die Gefahr einer "Erosion des Rechtsstaats", falls die "extremen Eingriffe in die

  • Finanzen
    dpa-AFX

    dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen