Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 1 Minuten
  • DAX

    13.797,57
    -73,42 (-0,53%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.572,74
    -20,09 (-0,56%)
     
  • Dow Jones 30

    30.937,04
    -22,96 (-0,07%)
     
  • Gold

    1.845,20
    -5,70 (-0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,2133
    -0,0035 (-0,29%)
     
  • BTC-EUR

    25.851,32
    -440,73 (-1,68%)
     
  • CMC Crypto 200

    629,48
    -10,44 (-1,63%)
     
  • Öl (Brent)

    52,87
    +0,26 (+0,49%)
     
  • MDAX

    31.359,08
    -203,27 (-0,64%)
     
  • TecDAX

    3.408,44
    +16,08 (+0,47%)
     
  • SDAX

    15.302,30
    -72,31 (-0,47%)
     
  • Nikkei 225

    28.635,21
    +89,03 (+0,31%)
     
  • FTSE 100

    6.636,75
    -17,26 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    5.508,83
    -14,69 (-0,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.626,06
    0,00 (0,00%)
     

Conte: G20-Runde wird 2021 für besseren Planeten arbeiten

·Lesedauer: 1 Min.

ROM (dpa-AFX) - Italiens Regierungschef Giuseppe Conte hat sich zuversichtlich gezeigt, dass die internationale Gemeinschaft gestärkt aus der Corona-Krise herauskommen kann. Es gehe 2021 darum, die Schäden der Pandemie zu überwinden, sagte er in einem Video, das zum offiziellen Beginn der G20-Präsidentschaft seines Landes veröffentlicht wurde. Italien hat die Ausrichtung des Treffens der 20 führenden Wirtschaftsnationen - kurz G20 - am Dienstag von Saudi-Arabien übernommen. "Wir werden gemeinsam daran arbeiten, heute die Welt von morgen aufzubauen, um unseren Kindern einen besseren Planeten zu übergeben", schrieb Conte Dienstagabend auf Twitter.

Für den 30. und 31. Oktober wird Italien die Staats- und Regierungschefs der beteiligten Länder zu einem G20-Gipfel nach Rom einladen, kündigte der parteilose Jurist an. Außerdem veröffentlichte seine Mitte-Links-Regierung eine Reihe weiterer G20-Termine für das kommende Jahr. Darunter sind ein Außenministertreffen vom 28. bis 30. Juni in der süditalienischen Stadt Matera - teils auch in Brindisi - sowie eine Runde zum Thema Umwelt, Klima und Energie am 22. und 23. Juli in Neapel.