Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 58 Minuten

Chinesischer Automarkt weiter unter Druck - Besserung gegenüber Vormonat

PEKING (dpa-AFX) - Der chinesische Automarkt steht infolge der Lockdowns in China weiter deutlich unter Anspannung. Im Mai wurden 1,35 Millionen Pkw an die Endkunden ausgeliefert und damit 17 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie der Branchenverband PCA am Mittwoch auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Zum Vormonat fielen die Zahlen aber nicht mehr ganz so schlimm aus. Hier ergab sich ein Anstieg um 30 Prozent.

Im April waren die Verkäufe im Jahresvergleich noch um mehr als ein Drittel abgesackt. Nach und nach haben die Autobauer in der Volksrepublik mit der Lockerung strikter Covid-Beschränkungen in mehreren Regionen auch wieder ihre Werke angefahren, mehr und mehr Händler können wieder Autos verkaufen.

China ist der wichtigste Einzelmarkt für die deutschen Autokonzerne Volkswagen <DE0007664039> (inklusive Audi und Porsche), BMW <DE0005190003> und Mercedes-Benz <DE0007100000>. Unter anderem musste Volkswagen - Marktführer in China - die Produktion in Shanghai zwischenzeitlich ganz einstellen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.