Deutsche Märkte geschlossen

Grünen-Chef Cem Özdemir erteilt einer Koalition mit der FDP eine Absage

John Stanley Hunter
Mitten in einer heißen Wahlkampfphase Grünen Chef Cem Özdemir

Kurz vor der Bundestagswahl gibt es eigentlich nur noch zwei Fragen, die dem ansonsten eher müden Wahlkampf Schwung verleihen: Welche Partei wird nach Union und SPD die drittstärkste Kraft im Land? Und: Welche Regierungskoalition bahnt sich an? Die Grünen werden als Regierungspartner der Union gehandelt — und auch eine Jamaika-Koalition mit der FDP galt bislang als realistisch. Im Interview mit Business Insider erteilt Grünen-Chef Cem Özdemir den Liberalen jetzt jedoch eine Absage, was eine mögliche Zusammenarbeit betrifft.

Business Insider: Herr Özdemir, FDP-Chef Lindner sagte zuletzt, ihm fehle die Fantasie für eine Jamaika-Koalition. Wie viel Fantasie haben Sie?

Cem Özdemir: „Mit dieser FDP fehlt auch mir die Fantasie. Mit der Union und den Sozialdemokraten haben wir viel Streit um die Klimaschutzziele oder den Diesel-Skandal — die stellen aber nicht in Frage, ob wir etwas gegen die Klimakrise unternehmen müssen. Die FDP hingegen stellt die Richtung als solche in Frage.

Bei Stickoxiden sagen die Liberalen, man solle die Grenzwerte solange aufweichen, bis wir sie eben einhalten. Übertragen auf einen Hurrikan hieße das, wir ändern die Skala der Windgeschwindigkeit solange, bis es keine Hurrikans mehr gibt. So kann man Probleme auch lösen: Indem man sie einfach wegdefiniert. Das können wir unseren Kindern nicht zumuten.“

Weiterlesen auf businessinsider.de