Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 12 Minuten

Bundesverkehrsminister: Infrastruktursparte der Bahn soll 2024 starten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die neue Infrastruktursparte der Deutschen Bahn soll nach dem Willen von Bundesverkehrsminister Volker Wissing in eineinhalb Jahren starten. "Mein Ziel ist es, das zum 1. Januar 2024 umzusetzen", sagte der FDP-Politiker der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Wichtig sei, dass die Reform für Bürger einen erkennbaren Mehrwert habe.

Die Ampelkoalition hat vereinbart, die beiden Infrastruktureinheiten der Bahn - DB Netz sowie die für Bahnhöfe zuständige DB Station und Service - innerhalb des Konzerns zu einer "gemeinwohlorientierten" Sparte zusammenzulegen. Gewinne aus dem Betrieb der Infrastruktur sollen künftig in der neuen Einheit bleiben und die Investitionsmittel für die DB Infrastruktur erhöht werden.

Wissing sagte in dem Interview, der Bund als Eigentümer müsse trotz der privaten Gesellschaftsform noch Gestaltungsmöglichkeiten haben. "Das ist alles andere als trivial."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.