Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 22 Minuten
  • DAX

    12.180,60
    +3,42 (+0,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.101,87
    -3,38 (-0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    27.685,38
    -650,19 (-2,29%)
     
  • Gold

    1.904,70
    -1,00 (-0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1832
    +0,0018 (+0,15%)
     
  • BTC-EUR

    11.323,35
    +222,05 (+2,00%)
     
  • CMC Crypto 200

    266,73
    +3,32 (+1,26%)
     
  • Öl (Brent)

    38,88
    +0,32 (+0,83%)
     
  • MDAX

    26.885,63
    +182,05 (+0,68%)
     
  • TecDAX

    2.945,88
    +25,69 (+0,88%)
     
  • SDAX

    11.995,55
    -74,20 (-0,61%)
     
  • Nikkei 225

    23.485,80
    -8,54 (-0,04%)
     
  • FTSE 100

    5.800,80
    +8,79 (+0,15%)
     
  • CAC 40

    4.790,21
    -25,91 (-0,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.358,94
    -189,34 (-1,64%)
     

Bundeskanzlerin Merkel beim Tag der Industrie

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht am Dienstag (10.30 Uhr) per Video beim Tag der Industrie. Im Vordergrund dürften die Corona-Krise und die schweren Folgen für die Wirtschaft stehen. Neben Merkel wird auch ein Grußwort von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen erwartet. Daneben sprechen unter anderen Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), Grünen-Chefin Annalena Baerbock, der FDP-Vorsitzende Christian Lindner sowie SPD-Chef Norbert Walter-Borjans.

Die Konferenz des Bundesverbands der Deutschen Industrie will ein Jahr vor der Bundestagswahl die aktuellen und künftigen Herausforderungen in den Blick nehmen - etwa den Klimaschutz und die Digitalisierung. Die Industrie ist von der Corona-Krise schwer getroffen worden, vor allem der Export schwächelt.