Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 49 Minuten
  • DAX

    15.239,42
    -233,25 (-1,51%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.108,00
    -71,15 (-1,70%)
     
  • Dow Jones 30

    34.022,04
    -461,68 (-1,34%)
     
  • Gold

    1.779,20
    -5,10 (-0,29%)
     
  • EUR/USD

    1,1349
    +0,0027 (+0,24%)
     
  • BTC-EUR

    49.753,84
    -1.093,82 (-2,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.442,08
    -27,00 (-1,84%)
     
  • Öl (Brent)

    65,95
    +0,38 (+0,58%)
     
  • MDAX

    33.760,44
    -569,09 (-1,66%)
     
  • TecDAX

    3.782,89
    -93,63 (-2,42%)
     
  • SDAX

    16.209,30
    -347,12 (-2,10%)
     
  • Nikkei 225

    27.753,37
    -182,25 (-0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.109,85
    -58,83 (-0,82%)
     
  • CAC 40

    6.797,69
    -84,18 (-1,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.254,05
    -283,64 (-1,83%)
     

Bundesagentur gibt Arbeitsmarktstatistik für Oktober bekannt

·Lesedauer: 1 Min.

NÜRNBERG (dpa-AFX) - Die Bundesagentur für Arbeit gibt am Donnerstag in Nürnberg die Zahlen zum deutschen Arbeitsmarkt im Monat Oktober bekannt. Erwartet wird ein weiterer Rückgang der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum September. Im vorigen Monat waren bundesweit 2 465 000 Menschen ohne Job.

Allerdings sagen Volkswirte eine gebremste Erholung auf dem Arbeitsmarkt voraus, nachdem es im Sommer zu rasanten Aufholprozessen gekommen war. Hintergrund sind unter anderem auch Lieferengpässe bei Rohmaterialien, die in einigen Industriebranchen zu erneuter Kurzarbeit geführt haben.

Der Vorstandschef der Bundesagentur, Detlef Scheele, wird auch eine Bilanz des Geschehens auf dem Ausbildungsmarkt in diesem Herbst ziehen. Lehrbetriebe und Bewerber hatten in diesem Jahr mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Angebote wie Ausbildungsmessen oder Berufsberatung in Schulen konnten nur in eingeschränktem Umfang stattfinden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.