Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 43 Minuten
  • Nikkei 225

    27.393,18
    +10,62 (+0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    33.978,08
    +28,68 (+0,08%)
     
  • BTC-EUR

    21.822,89
    +319,52 (+1,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    539,01
    +22,00 (+4,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.621,71
    +109,31 (+0,95%)
     
  • S&P 500

    4.070,56
    +10,13 (+0,25%)
     

Britische Amazon-Beschäftigte legen ihre Arbeit nieder

LONDON (dpa-AFX) -Amazon US0231351067-Beschäftigte in Großbritannien haben im Kampf um bessere Arbeitsbedingungen erstmals gestreikt. Die Gewerkschaft GMB rief ihre Mitglieder auf, am Mittwoch ihre Arbeit am Abfertigungszentrum in Coventry niederzulegen - weitere Standorte könnten folgen. Die Beschäftigten fordern höhere Löhne, da ein Angebot von Amazon von vergangenem Sommer ihrer Darstellung nach lediglich eine Erhöhung von 50 Pence (rund 0,57 Euro) pro Stunde darstellt.

Zwei Beschäftigte sprachen mit der BBC über die aus ihrer Sicht schlechten Arbeitsbedingungen bei Amazon. "Wenn wir die Arbeit unterbrechen, wollen sie sofort wissen warum", sagte Garfield Hilton US43300A1043 dem Sender. Sogar ein Toilettengang von einigen Minuten könne Fragen aufwerfen, da er im System registriert werde. Selbst die Roboter bei Amazon würden besser behandelt.

Ein Amazon-Sprecher verteidigte auf BBC-Anfrage das System: Es würdige gute Performance und helfe Angestellten, ihre Ziele zu erreichen. In Bezug auf den Streik wies Amazon darauf hin, dass nur ein sehr geringer Teil der Beschäftigten in der Gewerkschaft organisiert und daran beteiligt sei. Konkrete Zahlen gab es zunächst keine.