Deutsche Märkte geschlossen

Börse: Der Chart der Woche - Siemens

·Managing Editor Yahoo Finance & Frontpage & News
Siemens-Gebäude in Russland (Getty Images)
Siemens-Gebäude in Russland (Getty Images)

An dieser Stelle analysieren wir interessante Bewegungen an der Börse und präsentieren: den Chart der Woche.

Heutige Folge: Siemens

Die Siemens-Aktie gilt eigentlich als konservatives Investment. Doch mit moderaten, dafür aber einigermaßen gesicherten Kursgewinnen, ist es seit einigen Monaten, genauer gesagt seit Mai 2017, vorbei.

Siemens-Aktie
Siemens-Aktie

Von 133 Euro ging es auf aktuell 106 Euro bergab. Doch während sich Siemens in diesem Zeitraum zumindest einige Erholungsphasen gönnte, schmierte US-Konkurrent General Electric noch viel dramatischer ab – und das in Zeiten eines haussierenden Dow Jones:

General Electric Kursverlauf
General Electric Kursverlauf

Von ca. 32 Dollar kommend ging es runter bis nun auf 12 Dollar und tiefer, was bald schon Ausmaße wie bei der Finanzkrise 2009 annehmen könnte. Dieses Szenario fürchten nun auch Investoren des deutschen Giganten. Fundamental scheint Siemens allerdings besser aufgestellt, als der durch eine Führungskrise geschüttelte US-Großkonzern.

Lesen: Siemens und der Angst vor dem Absturz

Doch wie sieht es charttechnisch aus?

Siemens Aktie seit 2009
Siemens Aktie seit 2009

Ein seit 2009 bestehender Aufwärtskanal wurde kürzlich nach unten durchbrochen. Bei 104 sollte der Wert nun eine Unterstützung finden:

Siemens-Aktie 2018
Siemens-Aktie 2018

Fällt diese Marke, droht charttechnisch größeres Ungemach. Dann könnte langfristig – bei hinzukommenden schlechten Fundamentaldaten – ein Abstieg bis zu ca. 79 Euro folgen.

Siemens Langfristchart
Siemens Langfristchart

Halten die Widerstände allerdings, und findet die Aktie den Weg zurück in den langfristigen Aufwärtskanal, darf auch wieder auf steigende Kurse gehofft werden.

Zum Realtime-Aktienchart von Siemens

Fazit: Als Siemens-Aktionär sollte man die Lage noch weiter beobachten. Klare Verkaufssignale gibt es noch nicht. Gleiches gilt für potenzielle Käufer. Ein eindeutiger Trend dürfte sich erst in den nächsten ein bis zwei Wochen herauskristallisieren. Von daher: lieber nur beobachten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.