Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 38 Minuten

Digitalwährungen mehr als eine Billion US-Dollar wert

·Lesedauer: 1 Min.

Der Kurs der Digitalwährung Bitcoin liegt schon länger im Aufwind. Nun hat der Wert der Kryptowährung erstmals die Marke von einer Billion Dollar überschritten. Kritiker warnen vor einer Finanzblase.

Auf das Jahr gerechnet hat sich der Bitcoin-Kurs mehr als vervierfacht.
Auf das Jahr gerechnet hat sich der Bitcoin-Kurs mehr als vervierfacht.

Frankfurt/Main (dpa) - Der massive Kursanstieg der Digitalwährung Bitcoin hat den Gesamtwert aller Kryptowährungen erstmals über die Marke von einer Billion US-Dollar getrieben. Das Internetportal Coinmarketcap weist am Donnerstag (7. Januar) einen Höchstwert von rund 1,021 Billionen Dollar aus. Der Wert bezieht sich auf alle derzeit existierenden Digitalwährungen. Coinmarketcap zählt aktuell 8200 davon.

Achterbahnfahrt? Nach dem letzten Rekordhoch am Wochenende verlor Bitcoin abermals an Wert

Die mit Abstand größte sogenannte Kryptowährung ist der Bitcoin. Sein Marktanteil beträgt gegenwärtig fast 70 Prozent. Der Bitcoin-Kurs ist in den vergangenen Wochen drastisch gestiegen. Am Donnerstag wird auf der Handelsplattform Bitstamp ein Rekord von 37.800 US-Dollar markiert. Auch andere Digitalwährungen wie Ether haben zuletzt im Kurs zugelegt. Ihr Zuwachs fällt aufgrund ihres geringeren Marktanteils und eines geringeren Kurswerts jedoch weniger ins Gewicht.

Markt-Stabilisator oder unsichere Finanzblase?

Die Meinungen zum Bitcoin gehen nach wie vor stark auseinander. Anhänger sehen in Digitalwährungen wie Bitcoin nicht nur zukunftsweisende Technologien, sondern nutzen die Internetwährungen auch als Spekulationsobjekt und vermehrt als Absicherung gegen Kursschwankungen anderer Finanzanlagen. Kritiker sehen hingegen eine Finanzblase und monieren unter anderem die teils extremen Kursschwankungen beim Bitcoin und bei anderen Kryptowährungen.

Videografik: Der Bitcoin