Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.120,53
    +128,32 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    30.273,87
    -42,45 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    20.322,26
    -424,18 (-2,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    456,09
    -2,31 (-0,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.148,64
    -27,77 (-0,25%)
     
  • S&P 500

    3.783,28
    -7,65 (-0,20%)
     

Bisher 50 EM-Titel für deutsche Tischtennis-Asse

Bisher 50 EM-Titel für deutsche Tischtennis-Asse
Bisher 50 EM-Titel für deutsche Tischtennis-Asse

133 EM-Medaillen stehen für das deutsche Tischtennis in der 64-jährigen EM-Geschichte vor Beginn der Einzel-Titelkämpfe am Samstag bei den European Championships in München zu Buche. Die bislang letzten EM-Titel für den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) gewannen die Damen- und die Herren-Mannschaft vor Jahresfrist im rumänischen Cluj.

Als Titelverteidiger treten in München nach dem DTTB-Rekordergebnis von vier Gold- und drei Silbermedaillen bei der EM 2021 in Warschau Einzel-Rekordgewinner Timo Boll (Düsseldorf) und das Mixed mit Dang Qiu/Nina Mittelham (Düsseldorf/Berlin) an. Einzel- und Doppel-Europameisterin Petrissa Solja (Langstadt) hatte ihren Start wegen Rückenproblemen abgesagt. Insgesamt holten DTTB-Aktive bei den 40 EM-Turnieren seit der Premiere 1958 in Budapest 50 Titel. 29 Silber- und 54 Bronzeplaketten komplettieren die EM-Medaillensammlung.

Zur lukrativsten EM-Konkurrenz hat sich das Herren-Einzel entwickelt. Nach Ende einer 34-jährigen Wartezeit durch den Triumph des heutigen Bundestrainers Jörg Roßkopf 1992 in Stuttgart schraubten die früheren Weltranglistenersten Boll durch acht Triumphe (2002, 2007, 2008, 2010, 2011, 2012, 2018 und 2021) und Dimitrij Ovtcharov (Neu-Ulm) durch zwei Erfolge (2013 und 2015) die Gesamtausbeute auf elf EM-Goldmedaillen.

Bisher neun EM-Titel gingen auf das Konto von deutschen Herren-Mannschaften. Achtmal siegte ein Damen-Team und siebenmal ein Herren-Doppel mit mindestens einem deutschen Spieler. Sechsmal ging EM-Gold im Damen-Doppel an den DTTB sowie fünfmal im Damen-Einzel und viermal im Gemischten Doppel.

Erfolgreichster Titelhamster ist Boll. Das DTTB-Idol feierte außer bei seinen Einzeltriumphen mit der Mannschaft sieben EM-Erfolge und stand im Doppel fünf weitere Male auf dem obersten Podest. Seine bisher insgesamt 20 Erfolge bei EM-Turnieren bedeuten einen Rekord in der EM-Historie.