Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,22 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.800,63
    +35,81 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.747,10
    -2,70 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    36.066,80
    -2.418,56 (-6,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.053,04
    -50,02 (-4,53%)
     
  • Öl (Brent)

    73,88
    +0,58 (+0,79%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,95 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,25 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.031,74
    -20,50 (-0,14%)
     

Biden empfängt Kollegen aus Japan, Australien und Indien

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Joe Biden empfängt Ende nächster Woche die Regierungschefs aus Japan, Australien und Indien zu einem Gipfeltreffen im Weißen Haus. Die Zusammenkunft unterstreiche die Bedeutung des US-Engagements im Indopazifik-Raum, erklärte das Weiße Haus am Montag. Es gehe darum, "durch neue multilaterale Zusammensetzungen den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu begegnen". Bei dem Gipfel sollen demnach auch der Kampf gegen die Corona-Pandemie, die Klimakrise und die Sicherheit eines freiheitlichen Indopazifik-Raums eine Rolle spielen.

Für die USA ist das Vierer-Bündnis nach Ansicht von Beobachtern auch ein Mittel, die Abstimmung mit demokratischen Verbündeten in der Region zu stärken, um Chinas Vormachtsanspruch in Asien zu begegnen.

Das Treffen am Freitag kommender Woche (24.9.) mit Indiens Premierminister Narendra Modi, Japans Ministerpräsident Yoshihide Suga und dem australischen Regierungschef Scott Morrison sei die erste persönliche Zusammenkunft des Quartetts, erklärte das Weiße Haus. Im März hatte es einen virtuellen Gipfel der Gruppe gegeben, die auf Englisch als "Quad" bezeichnet wird. Im März hatten die vier Staaten eine gemeinsame Initiative zur Ausbau der Produktionskapazitäten für Corona-Impfstoffe in Indien angekündigt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.