Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 2 Minuten
  • DAX

    13.267,83
    -45,41 (-0,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.517,81
    -3,51 (-0,10%)
     
  • Dow Jones 30

    29.883,79
    +59,87 (+0,20%)
     
  • Gold

    1.842,30
    +12,10 (+0,66%)
     
  • EUR/USD

    1,2129
    +0,0013 (+0,11%)
     
  • BTC-EUR

    16.017,05
    +374,89 (+2,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    381,72
    +16,81 (+4,61%)
     
  • Öl (Brent)

    44,92
    -0,36 (-0,80%)
     
  • MDAX

    29.203,26
    -39,18 (-0,13%)
     
  • TecDAX

    3.087,04
    -7,57 (-0,24%)
     
  • SDAX

    13.835,54
    -16,32 (-0,12%)
     
  • Nikkei 225

    26.809,37
    +8,39 (+0,03%)
     
  • FTSE 100

    6.468,62
    +5,23 (+0,08%)
     
  • CAC 40

    5.569,28
    -13,73 (-0,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.349,37
    -5,74 (-0,05%)
     

Biden: Abschaffung von 'Obamacare' wäre grausam

·Lesedauer: 1 Min.

WILMINGTON (dpa-AFX) - Der gewählte US-Präsident Joe Biden hat die Bestrebungen von Amtsinhaber Donald Trump zur Abschaffung der "Obamacare"-Gesundheitsreform als grausam kritisiert. Damit könnten inmitten einer Pandemie mehr als 20 Millionen Menschen ihren Zugang zur Krankenversicherung verlieren, betonte Biden am Dienstag.

Trumps Republikanische Partei unternimmt gerade einen neuen Anlauf, die Gesundheitsreform von Präsident Barack Obama vor dem Obersten Gericht zu kippen. In der Verhandlung am Dienstag zeichnete sich allerdings eine Mehrheit für den Erhalt des Gesetzes ab. Zwei konservative Richter schlossen sich der Einschätzung ihrer drei liberalen Kollegen an, dass "Obamacare" in der aktuellen Form weiterbestehen könne. Ein Urteil wird jedoch erst im kommenden Jahr erwartet.