Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.787,73
    -200,97 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.599,55
    -41,82 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    30.814,26
    -177,24 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.827,70
    -23,70 (-1,28%)
     
  • EUR/USD

    1,2085
    -0,0079 (-0,6526%)
     
  • BTC-EUR

    30.023,50
    -74,28 (-0,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    701,93
    -33,21 (-4,52%)
     
  • Öl (Brent)

    52,04
    -1,53 (-2,86%)
     
  • MDAX

    31.035,92
    -536,18 (-1,70%)
     
  • TecDAX

    3.262,41
    -29,51 (-0,90%)
     
  • SDAX

    15.048,80
    -337,20 (-2,19%)
     
  • Nikkei 225

    28.519,18
    -179,12 (-0,62%)
     
  • FTSE 100

    6.735,71
    -66,25 (-0,97%)
     
  • CAC 40

    5.611,69
    -69,45 (-1,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.998,50
    -114,10 (-0,87%)
     

Berliner Arbeitsmarktgipfel: Berlin will 250 Euro Prämie für Weiterbildung zahlen

·Lesedauer: 1 Min.

Berlin. Der Berliner Senat will Beschäftigte in kleinen und mittelgroßen Betrieben stärker als bislang für Qualifizierungen gewinnen. Dafür stellte Arbeitssenatorin Elke Breitenbach (Linke) nach dem Arbeitsmarktgipfel am Freitag beim Regierenden Bürgermeister eine Berlin-Prämie in Aussicht. Gerade in Verbindung mit der durch die Corona-Pandemie bedingten Zeit der Kurzarbeit sei eine Qualifizierung der Mitarbeiter eine echte Chance, sagte Breitenbach. „Wir wollen deshalb eine Prämie einführen, die Beschäftigte erhalten sollen, wenn sie sich qualifizieren“, erklärte die Arbeitssenatorin.

An der konkreten Ausgestaltung des Programms werde noch gearbeitet, sagte Breitenbach auf Morgenpost-Nachfrage. Denkbar sei, dass Berlin jedem Kurzarbeiter, der eine Qualifizierung absolviere, eine Prämie in Höhe von 250 Euro zahle. Breitenbach erklärte, das sei auch eine Reaktion auf das Kurzarbeitergeld, das angesichts des geringeren Verdienstes vieler Berliner nicht immer ausreichend sei. „Wir erhoffen uns damit, die Leute motivieren zu können, die Zeit der Kurzarbeit für eine Weiterbildung zu nutzen“, sagte die Senatorin.

articlebody:textmodule) -->

Breitenbach: Qualifizierungen in Berlin fristen Schattendasein

Auch der Bund hatte zuletzt darauf gedrängt, die Kurzarbeit vermehrt für Qualifizierungen zu nutzen, damit Beschäftigte sich besser auf neue, durch den digitalen Wandel hervorgerufene Anforderungen, einstellen können. Der Bund mache aber Vorgaben, die es Mitarbeitern in kleinen und mittel...

Lesen Sie hier weiter!