Deutsche Märkte geschlossen

Bayerns Final-Drama inspirierte Chelsea-Star

·Lesedauer: 3 Min.
Bayerns Final-Drama inspirierte Chelsea-Star
Bayerns Final-Drama inspirierte Chelsea-Star

Der letzte Titelgewinn des FC Chelsea in der Champions League liegt bereits einige Jahre zurück. 2012 feierten die Blues einen Titelrekord, der den Fans von Finalgegner Bayern München bis heute als "Drama Dahoam" schmerzhaft in Erinnerung ist.

Mason Mount war damals ein 13 Jahre alter Junge, der in der Jugend des London-Klubs spielte. An diesen Titelerfolg kann er sich jedoch noch ganz genau erinnern.

Im Interview mit der Daily Mail erzählt der 22-Jährige, der mit Chelsea am 29. Mai gegen Manchester City nun selbst nach dem Henkelpott greift, rückblickend: "Meine Familie und ich saßen in dieser Nacht gemeinsam im Wohnzimmer und verfolgten das Spiel vom Fernseher. Mein Vater erlaubte mir länger wach zu bleiben. Für mich war es unglaublich diese Atmosphäre, die Feier und die Legenden zu sehen, welche für diesen Club Großartiges geleistet haben."

Unvergessen für alle, die es mit den Roten oder den Blauen halten, wie Didier Drogba in der 88. Spielminute per Kopfball die Verlängerung möglich machte.

Finale Dahoam - ein sehr schöner Moment

Mounts Traum begann in dem Moment, als er die Vereins-Legenden John Terry und Frank Lampard (sein späterer Coach und Förderer) die Champions-League-Trophäe in die Luft heben sah. Bayerns bittere Niederlage, sie inspirierte den Chelsea-Youngster. Sein Traum ist, es den Helden von einst gleich zu tun.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Ich will das jetzt mit diesem Team erreichen und wir haben uns selbst eine große Möglichkeit verschafft, um dies auch zu tun. Wir haben das Vertrauen in uns und wissen, dass wir es schaffen können. Noch liegt aber ein sehr schwieriges Spiel vor uns", sagte Mount.

Kommendes Spiel gegen Man City nur zum "Aufwärmen"

Am Wochenende treffen er und sein Team bereits in der Liga auf ihren Endgegner City. Allerdings sei dieses Spiel für ihn nicht mit dem Endspiel in der Champions League vergleichbar. Er scherzt, dass das kommende Spiel vielmehr nur zum "Aufwärmen" sei. (Spielplan und Ergebnisse der Premier League)

Doch dann wird er ernst und fügt hinzu: "In der Premier League ist das Spiel gegen Man City etwas ganz anderes und ein ganz anderes Gefühl. Sie sind aktuell sehr nah dran englischer Meister zu werden - bei uns ist die Situation anders." (Champions League, Finale: Manchester City - FC Chelsea, 29. Mai ab 21 Uhr im LIVETICKER)

Chelsea, welches in dieser Saison sehr inkonstant gespielt hat, hat jetzt trotzdem noch die Chance, die Saison mit zwei Titelerfolgen abzuschließen. Mount blickt auf den Verlauf der aktuellen Saison zurück: "Diese Saison war eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Letzte Saison ging es auch auf und ab."

Doch seit dem Thomas Tuchel das Team übernommen hat, stehen die Blues wieder auf Erfolgskurs. Mount gewährt Einblicke: "Jetzt wachsen wir, werden besser und stehen sowohl im FA-Cup- als auch im Champions-League-Finale"

Im FA-Cup-Halbfinale hat sein Team Manchester City mit 1:0 geschlagen und sich damit das Endspiel gegen Leicester gesichert. Auch in der letzten Saison stand sein Team im Finale dieses Turniers, scheiterte da aber an Arsenal.

Mount zeigt sich dieses mal jedoch optimistisch: "Letzte Saison haben wir es auch bis ins FA-Cup-Finale geschafft, konnten aber die letzte Hürde nicht meistern. Diese Saison wollen wir das wieder gut machen und uns darauf fokussieren Titel zu gewinnen und auch eine gewisse Größe zu erreichen, die wir Jungs alle vorleben wollen in diesem großartigen Verein."