Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 15 Minute
  • Nikkei 225

    28.973,55
    -249,22 (-0,85%)
     
  • Dow Jones 30

    33.980,32
    -171,69 (-0,50%)
     
  • BTC-EUR

    23.055,73
    -834,82 (-3,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    558,15
    -14,67 (-2,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.938,12
    -164,43 (-1,25%)
     
  • S&P 500

    4.274,04
    -31,16 (-0,72%)
     

Bauernpräsident fürchtet Ernteeinbußen wegen trockenen Hitzewetters

OSNABRÜCK (dpa-AFX) - Angesichts von Trockenheit und Hitzewellen sorgen sich deutsche Landwirte um die Ernte dieses Jahr. Bauernpräsident Joachim Rukwied sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montag): "Trockenheit und Hitze sind in diesem Jahr in einigen Regionen ein großes Problem." In der Getreideernte hätten die Wetterkapriolen bereits Spuren hinterlassen. Auch andere Feldfrüchte wie Mais oder Kartoffeln, bei denen die Ernte noch anstehe, "werden unter den hohen Temperaturen leiden", sagte der Bauernpräsident. Wenn es in nächster Zeit nicht regne, "wird es hier zu großen Einbußen kommen".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.