Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 12 Minuten

Bafin ging im letzten Jahr 214 mal gegen Banken, Sparkassen vor

(Bloomberg) -- Im vergangenen Jahr hat die Bafin im Bereich Bankenaufsicht insgesamt 214 Beanstandungen und Maßnahmen gegen Banken und Sparkassen in Deutschland verhängt. Das geht aus dem Jahresbericht der Behörde hervor, der am Dienstag veröffentlicht wurde.

Dabei entfielen 81 Vorfälle auf die Kreditbanken, 75 auf Genossenschaftsbanken und 27 auf den Sparkassensektor. In neun Fällen wurden Maßnahmen wie Abberufungsverlangen gegen Geschäftsleiter verhängt - fünf bei Kreditbanken und vier bei Genossenschaftsbanken.

Die Zahl der Beanstandungen und Maßnahmen war deutlich geringer als im Vorjahr, als es 534 Fälle gab. Die Bafin begründete diesen Rückgang mit weniger und verzögerten Sonderprüfungen auf Grund der Pandemie. Außerdem wurden während der Covid-Krise einige Regelungen angepasst.

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.