Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.183,28
    +43,60 (+0,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.335,30
    +6,65 (+0,20%)
     
  • Dow Jones 30

    29.557,04
    +422,05 (+1,45%)
     
  • Gold

    1.670,00
    +33,80 (+2,07%)
     
  • EUR/USD

    0,9730
    +0,0133 (+1,38%)
     
  • BTC-EUR

    19.958,91
    +371,81 (+1,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    442,31
    +13,53 (+3,16%)
     
  • Öl (Brent)

    82,03
    +3,53 (+4,50%)
     
  • MDAX

    22.326,58
    -16,02 (-0,07%)
     
  • TecDAX

    2.669,09
    +13,96 (+0,53%)
     
  • SDAX

    10.531,52
    +8,30 (+0,08%)
     
  • Nikkei 225

    26.173,98
    -397,89 (-1,50%)
     
  • FTSE 100

    7.005,39
    +20,80 (+0,30%)
     
  • CAC 40

    5.765,01
    +11,19 (+0,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.983,41
    +153,91 (+1,42%)
     

Apples große iPhone-14-Überraschung: Es kostet nicht mehr

(Bloomberg) -- Apple Inc. hat am Mittwoch eine neue Reihe von Geräten vorgestellt. Die größte Überraschung dabei: Das Unternehmen hat seine US-Preise in einem der schlimmsten Inflationsjahre seit Jahrzehnten nicht angehoben.

Auf der größten Produktvorstellung des Jahres, die unter dem Namen Far Out lief, stellte das Unternehmen das iPhone 14, neue AirPods Pro Ohrhörer und ein Upgrade der Apple Watch vor, von der es erstmals ein Ultra-Modell gibt. Das iPhone behält das allgemeine Aussehen der älteren Version bei, erhält aber Verbesserungen bei der Kamera, eine lang erwartete Funktion für Satellitenkommunikation und - bei den höherwertigen Modellen - eine neue Benutzeroberfläche namens Dynamic Island.

Apple setzt darauf, dass die neuen Funktionen zusammen mit dem Ausbleiben einer großen Preiserhöhung ausreichen, um die Konkurrenz von Samsung Electronics Co. und anderen Smartphone-Rivalen auf Abstand zu halten. Auf das Unternehmen entfällt inzwischen etwa die Hälfte der Smartphone-Verkäufe in den USA, und es möchte auf diesen Zuwächsen aufbauen.

“Obwohl viele der heute angekündigten Funktionen eher inkrementelle Verbesserungen als bahnbrechende neue Innovationen sind, glauben wir, dass Apple genug getan hat, um die Nachfrage anzukurbeln, indem es die Verbraucher davon überzeugt hat, zu aktualisieren und sich die neuen Produkte zu gönnen”, so Neil Saunders, Managing Director des Research-Unternehmens GlobalData Plc.

Apple-Aktien stiegen im Anschluss an die Präsentation in New York um fast 1% auf 155,96 Dollar. In diesem Jahr liegen sie jedoch immer noch 12% im Minus und sind damit Teil eines breiteren Rückgangs der Tech-Aktien.

Das Standard-iPhone 14 kostet 799 Dollar und wird am 16. September ausgeliefert, die Plus-Version ist ab 7. Oktober für 899 Dollar erhältlich. Das iPhone 14 Pro beginnt bei 999 Dollar, das Pro-Max-Modell kostet 1.099 Dollar. Sie werden ab dem 16. September erhältlich sein, Vorbestellungen sind ab Freitag möglich.

Die Preise von Apple sind im Vergleich zum letzten Jahr weitgehend unverändert, obwohl die jährliche Inflationsrate in den USA im Juli bei 8,5% lag. Die Vertriebspartner des Unternehmens haben am Mittwoch ebenfalls eine Reihe von Werbeaktionen vorgestellt, darunter Angebote für kostenlose Telefone und andere Rabatte.

Einige Analysten hatten mit Preiserhöhungen gerechnet, aber Apple hat subtilere Wege gefunden, um die Kunden zu höheren Preisen zu bewegen. Indem das Unternehmen seine besten neuen Funktionen für die Pro-Geräte oder andere höherwertige Modelle aufspart, versucht es, mehr Kunden für die teureren Geräte zu gewinnen.

Laut Insider Intelligence wird Apple in diesem Jahr fast 49% des US-Smartphone-Marktes beherrschen, und dieser Anteil wird bis 2024 auf fast 50% steigen. Das Unternehmen hat gegenüber dem Google-Betriebssystem Android, das auch von Konkurrenten wie Samsung verwendet wird, zugelegt.

Überschrift des Artikels im Original:

Apple Offers Few Surprises With IPhone 14, But No Price Hike (1)

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.