Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 38 Minuten
  • Nikkei 225

    27.448,01
    -699,50 (-2,49%)
     
  • Dow Jones 30

    34.021,45
    +433,79 (+1,29%)
     
  • BTC-EUR

    40.718,85
    -3.173,51 (-7,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.340,15
    -47,76 (-3,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.124,99
    +93,31 (+0,72%)
     
  • S&P 500

    4.112,50
    +49,46 (+1,22%)
     

Anleger in New York feiern Machtwechsel mit Rekorden

·Lesedauer: 2 Min.
Die Anleger an der New Yorker Börse reagieren mit Kursgewinnen auf die Vereidigung des neuen US-Präsidenten.
Die Anleger an der New Yorker Börse reagieren mit Kursgewinnen auf die Vereidigung des neuen US-Präsidenten.

Deutlicher hätte die Reaktion der US-Investoren auf den Wechsel im Weißen Haus kaum sein können: Am Tag des Machtübergangs von Donald Trump zu Joe Biden erklommen die Kurse Höchststände.

Vor allem an der technologielastigen Nasdaq-Börse griffen die Anleger zu. Der Dow Jones Industrial schaffte es kurz vor Schluss ebenfalls noch auf ein weiteres Rekordhoch. Mit einem Plus von 0,83 Prozent auf 31.188,38 Punkte ging der Dow aus dem Handel.

Den Nasdaq 100 trieben die Aktienkäufe um 2,31 Prozent nach oben auf 13.296,45 Zähler. Er erreichte ebenso wie der sehr breit aufgestellte Nasdaq Composite ein Rekordhoch. Hier sorgten starke Quartalszahlen des Online-Videoanbieters Netflix für zusätzlichen Schub. Die Aktien schossen um fast 17 Prozent nach oben und erreichten ebenfalls einen Höchststand. Mit dem 500 Unternehmen umfassenden S&P 500 ging es um 1,39 Prozent auf 3851,85 Zähler ebenfalls auf ein Rekordhoch.

Hoffnung auf Konjunkturhilfen

Zuvor hatte der neue US-Präsident mit einem Aufruf zu Einheit und Versöhnung sein Amt angetreten. Biden legte in einer feierlichen Zeremonie vor dem Kapitol in der Hauptstadt Washington seinen Amtseid ab. Kamala Harris wurde als erste Vizepräsidentin des Landes vereidigt.

Analyst David Madden vom Broker CMC Markets lenkte den Blick auf die Hoffnungen an den Börsen: “Joe Biden will die Wirtschaft unbedingt stärken.” Über das bereits angekündigte 1,9 Billionen Dollar schwere Hilfspaket hinaus werde er voraussichtlich weitere Mittel in Infrastruktur, Energieversorgung und Bildung investieren. “Die Finanzmärkte setzen darauf, dass noch mehr Geld bereit steht, denn Joe Biden wird einen guten Start hinlegen wollen.”

Video: Biden ruft nach Vereidigung zu Versöhnung auf