Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 13 Minuten
  • DAX

    13.575,08
    +40,11 (+0,30%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.717,98
    +2,61 (+0,07%)
     
  • Dow Jones 30

    32.774,41
    -58,13 (-0,18%)
     
  • Gold

    1.808,60
    -3,70 (-0,20%)
     
  • EUR/USD

    1,0251
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    22.619,19
    -247,81 (-1,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    539,30
    -18,05 (-3,24%)
     
  • Öl (Brent)

    89,21
    -1,29 (-1,43%)
     
  • MDAX

    27.284,96
    +14,14 (+0,05%)
     
  • TecDAX

    3.097,57
    -8,61 (-0,28%)
     
  • SDAX

    12.841,83
    +32,83 (+0,26%)
     
  • Nikkei 225

    27.819,33
    -180,63 (-0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.494,75
    +6,60 (+0,09%)
     
  • CAC 40

    6.488,89
    -1,11 (-0,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.493,93
    -150,53 (-1,19%)
     

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Morphosys auf 'Neutral' - Ziel 34 Euro

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Morphosys <DE0006632003> auf "Neutral" mit einem Kursziel von 34 Euro belassen. Der US-Umsatz des Krebsmittels Monjuvi habe die Markterwartungen im zweiten Quartal um 8 Prozent verfehlt, schrieb Analyst James Gordon am Dienstag in einer ersten Reaktion auf vom Antikörperspezialisten vorab veröffentlichte Daten. Die Jahresziele seien entsprechend gestutzt worden. Gordon zeigte sich enttäuscht und rechnet mit weiter sinkenden Markterwartungen. Die Aktien seien aber von Leerverkäufen geprägt. Hinter einen Belastungsfaktor könne nun ein Haken gemacht werden, was die Aktien kurzfristig etwas stützen könnte, so Gordon. Mittel- und langfristig sieht er Morphosys aber weiter in schwerem Fahrwasser. Monjuvi habe bereits zum Start Probleme, und die Konkurrenz werde nur noch stärker./ag/mis

Veröffentlichung der Original-Studie: 26.07.2022 / 11:25 / BST

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 26.07.2022 / 11:27 / BST

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.